Home » Alle News, Herren News

„Heia Norge“: Svindal gewinnt vor zwei Landsmännern

„Heia Norge“: Svindal gewinnt vor zwei Landsmännern

„Heia Norge“: Svindal gewinnt vor zwei Landsmännern

Drei Norweger auf dem Podium des Super G auf der Saslong: Aksel Lund Svindal vor Kjetil Jansrud und dem jungen Aleksander Aamodt Kilde.

Der Norweger Aksel Lund Svindal bleibt der Mann der Stunde. Bei idealen Bedingungen und für die Jahreszeit ungewöhnlichen Plus-Graden feierte er in Gröden seinen vierten Saisonsieg und verkürzte den Rückstand auf Marcel Hirscher im Gesamtweltcup auf 23 Punkte. Mit 0,34 Rückstand wurde Vorjahressieger Kjetil Jansrud Zweiter und zeigte sich damit von einer Krankheit bestens erholt. Noch nie war er in dieser Saison so gut im Super G. Einen großen Erfolg feierte der 23-jährigen Aleksander Aamodt Kilde. In seinem 33. Weltcup-Rennen fuhr er zum ersten Mal aufs Podest und wurde Dritter. Im oberen Teil konnte niemand mit ihm mithalten und erst im Zielhang verpasste er den Sieg.

Vierter wurde der Österreicher Matthias Mayer (+0,54), der seinen zweiten Platz von Lake Louise bestätigte. Bester italienischer Läufer wurde Dominik Paris aus Ulten als Achter mit einem Rückstand von 1,25.

Es gab schon einmal einen Dreifach-Sieg auf der Saslong. 2004 waren im Super G drei Österreicher vorne: Michael Walchhofer vor Hermann Maier und Benjamin Raich.

Offizieller FIS Endstand: Super-G der Herren in Gröden  

Quelle:  www.Saslong.org


09-zwischenstand-super-g-herren-groeden 

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.