Home » Damen News, Top News

Heimsieg für Lara Gut bei Abfahrt in Lenzerheide – Schwerer Sturz von Höfl-Riesch

Lara Gut (SUI)

Lara Gut (SUI)

Lenzerheide – Lara Gut heißt die strahlende Siegerin in Lenzerheide. Die Eidgenossin gewann die heutige Abfahrt in einer Zeit von 1.32,31 Minuten. Nach ihrem zweiten Abfahrtssaisonsieg meinte die Tessinerin: „Als Fahrerin denkt man immer gleich an Morgen. Olympia war vorbei und es gibt noch viele Rennen. Ich wollte wieder einen Schritt vorwärtsmachen. Am Sonntag geht die Saison zu Ende, am Montag beginne ich die Vorbereitung auf die neue Saison. Es ist voll cool, vor dem Heimpublikum zu gewinnen.“

Am Ende wurde es noch einmal knapp, denn die zweitplatzierte Lizz Görgl aus Österreich lag nur fünf Hundertstelsekunden zurück.  Sie meinte: „In Crans Montana hat es leider nicht ganz hin gehaut, da war ich knapp Vierte. Heute hat es zum Glück geklappt. Es war von oben bis unten zum arbeiten. Die Piste war um einiges feiern, es hat auf gefirnt. Ich habe es echt gut erwischt und es freut mich, dass ich Zweite bin.“

Dritte wurde die Schweizerin Fränzi Aufdenblatten, die ihre lange Karriere mit einem Rang auf dem Podest beendete. Sie hatte 57 Hundertstelsekunden Rückstand auf Teamkollegin Gut. Dennoch lag sie lange in Führung und wurde beim Abschwung im Ziel von Tina Weirather und Didier Cuche mit einer Sektdusche empfangen.

© Gerwig Löffelholz / Bergung Maria Höfl-Riesch

© Gerwig Löffelholz / Bergung Maria Höfl-Riesch

Auch wenn Lara Gut sich über ihren Triumph freut, wurde das Rennen von einem sehr schweren Sturz der DSV-Athletin Maria Höfl-Riesch überschattet. Es schaut nicht gut aus, zumal sie mit dem Helikopter geborgen wird.  Dieser Sturz könnte das mögliche Karriere-Aus der Deutschen sein. . Laut ORF hat sich die 29-Jährige eine Schulterverletzung zugezogen. Es ist angesichts der Situation überhaupt nicht wichtig, dass Fenninger nun elf Punkte vor Höfl-Riesch im Kampf um die große Kugel liegt.

UPDATE: Laut ersten Informationen besteht bei Maria Höfl-Riesch der Verdacht auf eine Verletzung im Oberarm- und Schulterbereich, Die Beine sollen wohl nicht verletzt sein.

UPDATE: Leichte Entwarnung bei Maria Höfl-Riesch: Nach dem schlimmen Sturz von Maria Höfl-Riesch bei der heutigen Abfahrt der Damen beim Weltcupfinale in Lenzerheide wird von Seiten des Verbandes vorsichtige Entwarnung gegeben. In einem Interview mit der ARD berichtete DSV-Cheftrainer Thomas Stauffer im Zielraum :  „Maria hat sich am Oberarm verletzt. Es kann sich aber auch nur um eine Prellung handeln.“

Maria Höfl-Riesch nach ihrem Sturz

Maria Höfl-Riesch nach ihrem Sturz

Vierte wurde mit Fabienne Suter (+0,84) eine weitere Schweizerin. Sie klassierte sich vor zwei ÖSV-Damen, nämlich Andrea Fischbacher (+0,96) und Top-Favoritin Anna Fenninger (+1,07). Die Salzburgerin, die geringe Chance auf den Sieg in der Disziplinenwertung hatte, meinte: „Es war doch viel weicher als gestern. Ich habe Kurven teilweise nicht ganz so gut erwischt. Wenn man dann bremsen muss, kostet es zu viel Geschwindigkeit. Trotzdem war es nicht so schlecht. Das Warten mit der Herren-Abfahrt davor mit den Stürzen und die schwere Abfahrt lassen mich natürlich nicht kalt. Auf die kleine Kugel spekuliert habe ich nicht. Das habe ich mir davor schon verbockt, deshalb bin ich selber schuld.“

ÖSV-Dame Nici Schmidhofer, die mit 1,10 Sekunden Rückstand auf Gut Siebte wurde, meinte zu ihrer heutigen Vorstellung: „Es ist sehr schwer zu fahren. Nach den Herren sind schon viele Schläge drinnen, die fahren doch eine andere Linie als wir. Das ist es gefährlich, dass man in Schläge reinkommt. Bei mir war es oben und unten sehr gut, in der Mitte wäre mehr drinnen gewesen.“

Achte wurde die Italienerin Daniela Merighetti (+1,27), die mit der Startnummer 1 die sehr schwere Abfahrt eröffnet hatte. Sie landete vor Dominique Gisin (+1,29), einer weiteren Eidgenossin und Julia Mancuso (+1,34) aus den USA, die die besten Zehn der heutigen Entscheidung komplettierten. Die beiden Tirolerinnen Regina Sterz und Nicole Hosp belegten die Plätze zwölf und 13 und hatten schon mehr als 2,3 Sekunden Rückstand auf Gut.

Keine Weltcuppunkte gab es für Marianne Kaufmann-Abderhalden aus der Schweiz, Conny Hütter aus Österreich und Nadja Inglin-Kamer aus der Schweiz.

Wir von skiweltcup.tv gratulieren zwar Gut zu ihrem Sieg, wünschen aber Maria Höfl-Riesch eine baldige Besserung und dass sich unsere Befürchtungen, das Ende einer großen Laufbahn in Betracht ziehend, nicht bewahrheiten und dass der Schock größer ist als die Verletzung. Denn ein solches Ende hat sich die DSV-Skirennläuferin bei weitem nicht verdient.

Offizieller FIS ENDSTAND: Abfahrt der Damen Weltcupfinale in Lenzerheide

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.