Home » Alle News, Herren News

Henri Battilani freut sich auf die Arbeit mit Peter Fill

© Archivio FISI / Henri Battilani (Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

© Archivio FISI / Henri Battilani (Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

Gressan – Der italienische Skirennläufer Henri Battilani wurde bereits Juniorenweltmeister. Der Sportler aus dem Aostatal arbeitet schon im Hinblick auf die neue Saison. Formal gehört er der Europacupgruppe von Alexander Prosch an, doch er trainiert mit der Speed-Weltcupgruppe, die von Alberto Ghidoni angeführt wird.

Battilani hat im April mit den azurblauen Skifahrern in Santa Caterina Valfurva und Livigno gearbeitet. Dann stand das Trockentraining an, um Kraft zu tanken. Später spulte er zahlreiche Kilometer mit dem Fahrrad ab. Im August wird der junge Skirennläufer mit der Speedgruppe zum offiziellen ersten Schneetraining aufbrechen. Es findet auf dem Stilfser Joch statt.

Außerdem fährt Battilani mit Atomic-Skiern. Vor kurzem hat er das Material gewechselt. Seitdem ist er im gleichen „Rennstall“ wie Peter Fill zuhause. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Südtiroler und hofft, dass er dadurch wachsen kann. Im letzten Jahr konnte der Skirennläufer aus dem Aostatal im Super-G vor allem im Europacup gute Ergebnisse einfahren. In der Abfahrt hatte er einige Schwierigkeiten. Er möchte, nachdem er im Weltcup seine ersten Punkte holte, weiter seinen Weg gehen. Es ist nicht einfach, aber mit einem guten Willen und einem gesunden Enthusiasmus kann alles gelingen. So ist es klar, dass ein Training oder eine gemeinsame Arbeit mit Fill mehr als nur nützlich sein kann.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it (Auszug)

Anmerkungen werden geschlossen.