Home » Alle News, Herren News

Henrik, „der Kleine“, im Gespräch

© facebook / Henrik Kristoffersen & Aksel Lund Svindal

© facebook / Henrik Kristoffersen & Aksel Lund Svindal

Lørenskog – Gerade einmal 20 Jahre jung, und schon ein Großer. Die Rede ist vom norwegischen Skirennläufer Henrik Kristoffersen. Der Wikinger stapelt bewusst tief und erzählt im Interview mit der FIS, dass er in der Nationalmannschaft immer noch der Kleine ist.

Die letzte Saison ist wirklich eine Traumsaison, wenn man den Triumph beim Nachtslalom auf der Planai, vier weitere Podestplätze, zwei Junioren-WM-Goldmedaillen und die Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen im russischen Sotschi betrachtet. In der Summe belegte Kristoffersen den dritten Rang in der Slalom, den neunten in der Riesentorlauf- und den siebten Platz in der Gesamtwertung.

So berichtete der Norweger, dass er nach dem Saisonkehraus in Lenzerheide wieder in die Schule gehen musste. Die Prüfungen verliefen gut, obwohl es sehr schwer war, ins normale Leben zurückzukehren. Nach dem letzten Rennen standen trotz Schule noch bis Mitte Mai einige Skitage auf dem Programm, ehe er bereits mit dem Konditions- und Krafttraining begann. Viel Freizeit hatte der Wikinger nicht.

Jetzt will der 20-Jährige einen Mix aus leichtem Training und Ferien angehen. Das Trockentraining steht auch auf dem Plan; auf den Skiern will er im August wieder stehen. Auf den letzten Winter angesprochen, fällt es ihm schwer, ein Glanzlicht auszumachen. Eine sehr gute Saison mit vielen Höhepunkten war es. Dabei fällt nicht ins Gewicht, dass er im Riesentorlauf von Kranjska Gora zwei große Fehler im Finaldurchgang gemacht habe und dennoch zu Ted Ligety aufschloss. Dennoch war Kristoffersen etwas enttäuscht, denn er hätte wohl ohne die Fehler gewonnen.

Das Leben hat sich trotz des Traumwinters nicht extrem geändert. Kristoffersen muss lachen, denn im Team ist er immer noch „der Kleine“. Gewiss verfolgen mehr Leute seine Aktivitäten wie etwa das Motocross fahren, auf Instagram, aber es ist mehr oder weniger alles so geblieben wie bisher. Im norwegischen Nationalteam ist die Stimmung gut; vor allem von den erfahrenen Athleten wie beispielsweise Svindal und Jansrud hat er viel gelernt. So behauptet der 20-Jährige, dass das Team mit zwei Routiniers und vielen jungen, aufstrebenden Talenten wohl eines der besten Teams ist, das er sich vorstellen kann.

Zur Entspannung schaut Kristoffersen oft Filme oder Fernsehserien an. Das hilft ihm, zur inneren Ruhe zu kommen. Doch das Wichtigste ist der Spaß. Und der kommt in der norwegischen Skinationalmannschaft nicht zu kurz.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fis-ski.com  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.