Home » Alle News, Herren News, Top News

Henrik Kristoffersen aus Norwegen rast bei Junioren-WM zu RTL-Gold

Henrik Kristoffersen (NOR)

Henrik Kristoffersen (NOR)

Jasná – Henrik Kristoffersen heißt der strahlende Riesenslalomsieger. Der Norweger benötigte für seinen Triumph 2.03,17 Minuten und war am Ende deutliche 1,03 bzw. 1,20 Sekunden schneller als seine Teamkollegen Marcus Monsen bzw. Rasmus Windingstad. Folglich kann man auch sagen, dass der 19-Jährige einen Dreifachsieg der Wikinger anführte.

Im entscheidenden zweiten Durchgang war es bewölkt. Die Sicht war etwas besser, doch in der Summe herrschten dennoch eher diffuse Lichtverhältnisse. Vierter wurde der Deutsche Thomas Dreßen, dessen Rückstand auf Kristoffersen mit 3,05 Sekunden mehr als nur deutlich war. Der Schweizer Luca Aerni kam auf Rang fünf und war in der Summe lediglich vier Hundertstelsekunden langsamer als der DSV-Starter. Sechster wurde der mit der Nummer 1 in den heutigen Riesentorlauf gegangene Jonas Fabre (+3,42) aus Frankreich.

Siebter und zweitbester DSV-Nachwuchsrennläufer wurde Sebastian Holzmann (+3,52), der gerade nur 0,08 Sekunden schneller als Super-G-Juniorenweltmeister Adrian Smiseth Sejersted aus Norwegen war. Die besten Zehn wurden vom Österreicher Michael Matt (+3,68) und dem Briten Jack Gower (+3,69) abgerundet. Das Duo war fast auf die Hundertstelsekunde gleich schnell unterwegs.

Auf Position zwölf reihte sich der Deutsche Alexander Schmid (+3,88) ein. Er war um 0,07 Sekunden besser als Hausherr Andreas Zampa, der im zweiten Lauf viel an Zeit verlor, obwohl er nach dem ersten Lauf bei einer eventuellen Schwächephase eines vorne klassierten Norwegers mit Edelmetall spekulieren konnte. Hinter dem Slowaken kam ÖSV-Athlet Dominik Raschner (+4,04) auf den 14. Platz.

Nichts mit der Entscheidung zu tun hatte das eidgenössische Duo Loic Meillard (+4,30) und Amaury Genoud (+4,38). Beide landeten außerhalb der besten 15 auf den Positionen 17 und 20. Der Südtiroler Simon Maurberger konnte nach einem guten ersten Lauf noch auf einen Top-10-Platz hoffen. Doch er brach im Finale ein und wurde mit 4,71 Sekunden Rückstand bis auf den 25. Rang zurückgereicht. Marco Schwarz (+4,89), ein weiterer rot-weiß-roter Junior, kam auf Platz 26. Er machte seiner Startnummer 26 eigentlich alle Ehre. Der deutsche Skirennläufer Max Maas hatte als 29. bereits sechs Sekunden Rückstand auf Weltmeister Kristoffersen und Siegers des Nacht-Weltcuprennens auf der Planai nicht den Hauch einer Chance.

In Jasná geht es Schlag auf Schlag. Morgen geht es mit der Entscheidung im Slalom der Burschen weiter.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.