9 März 2019

Henrik Kristoffersen liegt beim Riesenslalom von Kranjska Gora in Führung

Henrik Kristoffersen liegt beim Riesenslalom von Kranjska Gora in Führung
Henrik Kristoffersen liegt beim Riesenslalom von Kranjska Gora in Führung

Die Technik-Herren gastieren an diesem Wochenende im slowenischen Kranjska Gora. Wegen Nebel musste der Start um zwei Stunden nach hinten verschoben werden. Um 11.30 Uhr konnte der Riesenslalom bei traumhaften Wetterbedingungen und einer bestens präparierten Rennpiste gestartet werden. Die Führung nach dem ersten Durchgang hat in einer Zeit von 1:14.25 Minuten Riesentorlauf-Weltmeister Henrik Kristoffersen übernommen. Der Norweger verwies den Franzosen Alexis Pinturault (2. – + 0.27) und seinen Teamkollegen Leif Kristian Nestvold-Haugen (3. – + 0.32) auf die Plätze zwei und drei. Die offizielle FIS Startliste für den Riesenslalom-Finaldurchgang der Herren in Kranjska Gora, am Samstag um 14.30 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Henrik Kristoffersen: „Ich hatte das Gefühl, dass ich sehr langsam unterwegs war. Aber ich hatte keinen großen Fehler. Der Riesenslalom ist zur Zeit meine bessere Disziplin, im Slalom fehlt mir etwas das Gefühl.“

Daten und Fakten zum
6. Riesenslalom der Herren in Kranjska Gora 2018/19

Offizielle FIS-Startliste RTL in Kranjska Gora – 1. Durchgang
Offizieller FIS-Liveticker RTL in Kranjska Gora – 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Startliste RTL in Kranjska Gora – Finallauf
Offizieller FIS-Liveticker RTL in Kranjska Gora – Finallauf
Offizieller FIS-Endstand Riesentorlauf in Kranjska Gora

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Direkt hinter dem Führungstrio reihte sich der Salzburger Topfavorit Marcel Hirscher (4. – + 0.41), der heute auch rein rechnerisch den Gesamtweltcupsieg einfahren kann, vor dem Schweizer Loic Meillard (5. – + 0.50) und Zan Kranjec (6. – + 0.52) aus Slowenien, auf dem vierten Rang ein.

Marcel Hirscher: „Ich musste an einer Stelle schon richtig zaubern, das war eine Schrecksekunde für mich. Bis auf Henrik ist aber keiner ohne Fehler runtergekommen. Natürlich wäre es mir lieber, dass ich voll dabei bin. Aber im Finale heißt es voll Angriff fahren. Es ist noch nix verloren, aber auch nix gewonnen. Im 2. Lauf gehe ich davon aus, dass die Piste unruhiger wird, sich dafür aber kompakter präsentieren könnte.“

Mit Rasmus Windingstad (7. – + 0.67), der mit Startnummer 19 in den Riesenslalom ging, konnte sich ein dritter Norweger innerhalb der besten Zehn einreihen.

Hinter dem Schweden Matts Olsson (8. – + 0.74) und vor dem US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle (10. – + 1.02) klassierte sich der Tiroler Manuel Feller (9. – + 1.00) auf dem neunten Rang.

Manuel Feller: „Es geht in die richtige Richtung. Die eine oder andere Passage habe ich zu gerade angefahren. Jetzt ist schon wieder etwas mehr Selbstvertrauen da. Ein Top5-Ergebnis wäre schon gewaltig, nach dem, was in den letzten Wochen durchgemacht habe.“

Zwischenstand nach 30 von 76 Rennläufer

Verwandte Artikel:

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Fuschl am See – Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson berichtet auf ihrem Instagram-Account, dass ihr Kindheitstraum wahr geworden ist. Sie ist aufgeregt, aber auch dankbar, als sie die Partnerschaft mit dem österreichischen Energydrinkherstellers Red Bull erwähnt. Der rote Stier auf dem Helm soll der jungen Athletin im Olympiawinter 2021/22 Flügel verleihen. Überdies will… Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start
Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start

Bozen/Trient – Der Skieuropacupwinter 2021/22 steht vor der Türe. In der Region Trentino-Südtirol sind die Ski-Asse gleich viermal im Einsatz. In Andalo wird sowohl am 11. als auch am 12. Dezember ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Ein paar Tage später, am 15. und 16. Dezember, bestreiten die Frauen im Ahrntal zwei Slaloms. Kurz vor Weihnachten… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Damen in der Saison 2021/22 weiterlesen

Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen
Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen

Pitztal – Der österreichische Skirennläufer Marco Schwarz hat im letzten Winter viel erreicht. Neben der WM-Kombi-Goldmedaille gewann er auch die kleine Slalom-Kristallkugel. Es ist klar, dass der Kärntner 40 Tage vor dem Beginn der bevorstehenden Saison hungrig ist und mehr Erfolge einheimsen will. Bereits beim Auftaktrennen in Sölden will der 25-Jährige zeigen, was in ihm… Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen weiterlesen

Banner TV-Sport.de