Home » Alle News, Herren News, Top News

Henrik Kristoffersen nimmt in Saas-Fee das Schneetraining für die WM-Saison auf

Henrik Kristoffersen nimmt in Saas-Fee das Schneetraining für die WM-Saison auf (Foto: © Ch. Einecke (CEPIX))

Henrik Kristoffersen nimmt in Saas-Fee das Schneetraining für die WM-Saison auf (Foto: © Ch. Einecke (CEPIX))

Am Montag nahmen Henrik Kristoffersen nach einer langen Pause das Schneetraining im schweizerischen Sass-Fee wieder auf. Die Idee, nach Neuseeland zu reisen, würde aufgrund der Corona-Pandemie kurz nach dem Ende der Ski Weltcup Saison zu den Akten gelegt. Somit ist Saas-Fee auch in diesem Jahr die Homebase  des Wikingers.

Henrik Kristoffersen hat die Corona-Krise genutzt, um Muskeln aufzubauen. So konzentrierte sich, der eher schlaksige Wikinger auf das Krafttraining. Währen des Saisonverlaufs sinkt das Gewicht wieder, da viele Reisen anstehen und die Möglichkeiten für ein Krafttraining zwischen den Renneinsätzen gering sind. In dieser Zeit will er auf seinen Muskelspeicher zurückgreifen.

Beim Aufbautraining gab es einen Schreckmoment für den 26-Jährigen. Anfang Juni verletzte sich der Norweger beim Fitnesstraining in Jessheim. Er landete unglücklich auf seinem Knöchel und erkannte sofort, dass etwas nicht stimmen würde. Zum Glück handelt es sich nur um eine Zerrung. Sowohl Kristoffersen als auch sein Vater Lars waren spürbar erleichtert, auch wenn der amtierende Riesenslalom-Weltmeister eine vierzehntägige Trainingspause einlegen musste.

Man bereitet sich auf den Umstand vor, dass trotz der Corona Pandemie alles nach Plan verläuft. Trotzdem will das erfolgreiche Duo auf Veränderungen kurzfristig reagieren, um für eine möglicherweise etwas andere Saison gut gerüstet zu sein.

Anmerkungen werden geschlossen.