13 August 2018

Ilka Štuhec freut sich schon heute auf ihr Comeback im Skiweltcup

© Kraft Foods / Ilka Štuhec freut sich schon heute auf ihr Comeback im Skiweltcup (Foto: Matic Klansek)
© Kraft Foods / Ilka Štuhec freut sich schon heute auf ihr Comeback im Skiweltcup (Foto: Matic Klansek)

Ilka Štuhec wird in der kommenden WM-Saison, nach einer verletzungsbedingten einjährigen Pause, ihr Comeback im Skiweltcup geben. Kurz vor dem Saisonauftakt 2017/18 stürzte Štuhec bei einem Trainingslauf im Nordtiroler Pitztal und zog sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.

Der Ausfall war besonders bitter, da die Slowenin im Jahr zuvor die beste Saison ihres Lebens ablieferte.  So krönte sie die Saison 2016/17 mit sieben Siegen im Skiweltcup, der WM-Goldmedaille in der Abfahrt und dem Gewinn der kleinen Kristallkugeln in der Abfahrt und der Kombination. In der Super-G Disziplinenwertung verpasste sie die Kugel gerade einmal um fünf Punkte.

Bei einer Pressekonferenz in Maribor gab die 27-Jährige am Montag Auskunft über ihre derzeitige körperliche Verfassung und stand den Fragen der Journalisten zur Verfügung. Die verpassten Olympischen Winterspiele in Südkorea spielen in den Gedanken von Štuhec keine Rolle mehr.

„Nach meiner Verletzung habe ich bereits 50 Schneetage hinter mir. Zuletzt bin auf dem Stilfser Joch auf Skiern gestanden und habe mich sehr gut gefühlt. Jetzt freue ich mich darauf in Chile zu arbeiten“, wo vom 20. August bis 21. September das Übersee-Trainingslager auf dem Programm steht.

„Ich glaube dass ich gut vorbereitet in die WM-Saison starten werde. Ich freue mich schon heute auf das erste Skiweltcup-Rennen. Wobei mein Ziel nicht der Weltcupauftakt in Sölden sein wird.“ Auch im Trainingslager in Chile werden die schnellen Disziplinen Priorität haben. Wenn es die Situation erlaubt wird Štuhec aber auch in den technischen Bereichen arbeiten. Mit dabei ist auch Ilkas Mutter Darja, die einen großen Anteil am Erfolg ihrer Tochter hat.

Auch ihr Trainer Greg Kostomaj ist über den Leistungsstand der Abfahrts-Weltmeisterin erfreut: „Ilka hat sich sehr gut vorbereitet und macht einen sehr fitten Eindruck. Die ersten Wochen in Chile werden wir in El Colorado trainieren, wo sich auch Mikaela Shiffrin und einige andere Mannschaften angemeldet haben. Danach geht es weiter nach La Parva, wo wir sehr konzentriert in den Speed-Disziplinen trainieren werden. Nach der Südamerikareise wird Ilka noch eine regenerative Pause einlegen, bevor wir uns auf den europäischen Gletschern den letzten Feinschliff holen.“

Quelle: www.zurnal24.si

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben
Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben

Nach dem Speed-Auftakt in Nordamerika ist vor dem Super-G-Wochenende im Engadin: In St. Moritz stehen am Samstag und Sonntag (11./12. Dezember) zwei Rennen in der Schweizer Paradedisziplin auf dem Programm. Das Swiss-Ski Team zählt dabei auf die Unterstützung der Schweizer Ski-Fans vor Ort. Diesmal soll im Oberengadin alles anders sein als vor zwölf Monaten, als… Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben weiterlesen

Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz
Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz

Lake Louise/St. Moritz – Kaum ist der Super-G der Damen in Lake Louise zu Ende gegangen, stehen am dritten Adventwochenende bereits die nächsten Super-G’s auf dem Programm. Schauplatz des Geschehens ist St. Moritz in der Schweiz. Federica Brignone aus Italien, gestern sehr gute Fünfte, und acht andere Frauen stehen im azurblauen Aufgebot für die zwei… Ski Weltcup News: Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz weiterlesen

Urs Kryenbühl muss um seinen Einsatz in Gröden und Bormio zittern.
Urs Kryenbühl muss um seinen Einsatz in Gröden und Bormio zittern.

Gröden/Bormio – Der Swiss-Ski-Athlet Urs Kryenbühl hat bei den beiden Speedrennen in Beaver Creek überzeugt. Zehn Monate nach seinem Abflug auf der Kitzbüheler „Streif“ belegte der Skirennläufer sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt den 16. Platz. Wenn man sich in Erinnerung ruft, welche Verletzungen sich der Eidgenosse zuzog, kann man durchaus von einem… Sind die Starts von Urs Kryenbühl und Ralph Weber in Gröden und Bormio in Gefahr? weiterlesen

Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen
Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen

In Obereggen geht am nächsten Mittwoch, 15. Dezember der erste Europacupslalom des Olympiawinters über die Bühne. Es ist damit zu rechnen, dass zahlreiche Weltcupathleten am Start sind. DAS RENNEN. Obereggen könnte heuer noch ein bisschen besonderer werden als es ohnehin Jahr für Jahr ist. Nur ein einziger Weltcupslalom steht vor Obereggen im Kalender, nämlich jener… Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen weiterlesen

Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert
Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert

Lake Louise – Ohne Zweifel war die Italienerin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen die überragende Ski Weltcup Rennläuferin in Lake Louise. Mikaela Shiffrin, die im Super-G Sechste wurde, kann auch glücklich sein. Nun geht es weiter nach St. Moritz. Zuletzt gewannen dort die azurblaue Athletin und ihre US-amerikanische Konkurrentin. Goggia triumphierte gestern im Super-G… Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert weiterlesen

Banner TV-Sport.de