Home » Alle News, Damen News, Top News

Ilka Štuhec freut sich schon heute auf ihr Comeback im Skiweltcup

© Kraft Foods / Ilka Štuhec freut sich schon heute auf ihr Comeback im Skiweltcup (Foto: Matic Klansek)

© Kraft Foods / Ilka Štuhec freut sich schon heute auf ihr Comeback im Skiweltcup (Foto: Matic Klansek)

Ilka Štuhec wird in der kommenden WM-Saison, nach einer verletzungsbedingten einjährigen Pause, ihr Comeback im Skiweltcup geben. Kurz vor dem Saisonauftakt 2017/18 stürzte Štuhec bei einem Trainingslauf im Nordtiroler Pitztal und zog sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.

Der Ausfall war besonders bitter, da die Slowenin im Jahr zuvor die beste Saison ihres Lebens ablieferte.  So krönte sie die Saison 2016/17 mit sieben Siegen im Skiweltcup, der WM-Goldmedaille in der Abfahrt und dem Gewinn der kleinen Kristallkugeln in der Abfahrt und der Kombination. In der Super-G Disziplinenwertung verpasste sie die Kugel gerade einmal um fünf Punkte.

Bei einer Pressekonferenz in Maribor gab die 27-Jährige am Montag Auskunft über ihre derzeitige körperliche Verfassung und stand den Fragen der Journalisten zur Verfügung. Die verpassten Olympischen Winterspiele in Südkorea spielen in den Gedanken von Štuhec keine Rolle mehr.

„Nach meiner Verletzung habe ich bereits 50 Schneetage hinter mir. Zuletzt bin auf dem Stilfser Joch auf Skiern gestanden und habe mich sehr gut gefühlt. Jetzt freue ich mich darauf in Chile zu arbeiten“, wo vom 20. August bis 21. September das Übersee-Trainingslager auf dem Programm steht.

„Ich glaube dass ich gut vorbereitet in die WM-Saison starten werde. Ich freue mich schon heute auf das erste Skiweltcup-Rennen. Wobei mein Ziel nicht der Weltcupauftakt in Sölden sein wird.“ Auch im Trainingslager in Chile werden die schnellen Disziplinen Priorität haben. Wenn es die Situation erlaubt wird Štuhec aber auch in den technischen Bereichen arbeiten. Mit dabei ist auch Ilkas Mutter Darja, die einen großen Anteil am Erfolg ihrer Tochter hat.

Auch ihr Trainer Greg Kostomaj ist über den Leistungsstand der Abfahrts-Weltmeisterin erfreut: „Ilka hat sich sehr gut vorbereitet und macht einen sehr fitten Eindruck. Die ersten Wochen in Chile werden wir in El Colorado trainieren, wo sich auch Mikaela Shiffrin und einige andere Mannschaften angemeldet haben. Danach geht es weiter nach La Parva, wo wir sehr konzentriert in den Speed-Disziplinen trainieren werden. Nach der Südamerikareise wird Ilka noch eine regenerative Pause einlegen, bevor wir uns auf den europäischen Gletschern den letzten Feinschliff holen.“

Quelle: www.zurnal24.si

Anmerkungen werden geschlossen.