Home » Alle News, Damen News, Herren News

In 1000 Tagen beginnt die Ski-WM in Åre 2019

In 1000 Tagen beginnt die Ski-WM in Åre 2019

In 1000 Tagen beginnt die Ski-WM in Åre 2019

Åre – Der 10. Mai 2016 war ein wichtiges Datum. Von diesem Tag müssen die Verantwortlichen der Ski-WM 2019 im schwedischen Åre nur noch 1000 Mal schlafen, bis sie der sportbegeisterten und skiverrückten Welt ihr buntes und spannendes Event präsentieren können. Zum dritten Mal nach 1954 und 2007 wird Åre die Ski-WM austragen.

Alle in Schweden sind sich im Klaren, dass es eine sehr gute Veranstaltung werden wird. Dass man sportbegeistert ist und auch die Massen bewegen kann, zeigt der im abgelaufenen Winter durchgeführte Parallel-Torlauf in Stockholm. Aber auch in Åre ist man zuversichtlich. Man baut ein neues Medienzentrum auf und kann schon auf die Registrierung zahlreicher Freiweilliger zählen. Auch auf der offiziellen Homepage wird der Countdown bis zur feierlichen Eröffnungszeremonie von 1000 Tagen rückwärts gezählt. Geschäftsführer Niklas Carlsson freut sich natürlich auch.

Die WM 2019 hat ein Budget von fast 400 Millionen Schwedischen Kronen. Ein Teil wird in die Schneeproduktion investiert. Zudem werden gemeinsam mit dem Skiverband auch die Jämtland Härjedalen Region davon profitieren. Ferner ist Åre bekannt für qualitativ hochwertige Skirennen. Die Athletinnen und Athleten sind immer sehr gut vorbereitet. Das kann man auch von den verschiedenen Nationalmannschaften und Medien behaupten. Bei den Welttitelkämpfen schaut das Ganze noch einmal anders aus.

Carlsson erzählt, dass die Vision von Åre 2019 jene ist, die Welt vom alpinen Skisport zu inspirieren. Im Januar des nächsten Jahres wird der City Event erneut in der schwedischen Hauptstadt gastieren. Außerdem wird die Junioren-WM in Åre gastieren. Für die Veranstalter gibt es also viel zu tun, und man kann davon ausgehen, dass sie alles – wie gehabt – mit Leidenschaft und Bravour meistern werden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fis-ski.com

Anmerkungen werden geschlossen.