28 November 2019

In Lake Louise wird die Sicherheit großgeschrieben

Nicht nur in Europa wird die Sicherheit großgeschrieben
Nicht nur in Europa wird die Sicherheit großgeschrieben

Lake Louise – Nun steht im kanadischen Lake Louise der Auftakt der Speedsaison der Herren auf dem Programm. Das Training am gestrigen Mittwoch wurde abgesagt. Die medizinischen Notfallpläne A und B waren nicht durchführbar.

Eine Absage wegen des Nebels im oberen Streckenabschnitt wäre nicht notwendig gewesen. Jedoch wütete ein Schneesturm, im gut 180 Kilometer entfernten Calgary. Bei einem Notfall hätte der Rettungs-Helikopter nicht zum Einsatz kommen können. Durch die widrigen Wetterbedingungen in der Olympiastadt von 1988, wäre eine Überstellung ins Medical Centre nicht möglich gewesen.

Da die Notfallpläne nicht durchführbar waren, entschied sich FIS-Renndirektor Markus Waldner nach der Rücksprache mit den Mannschaftsärzten für eine Absage. Waldner betont, dass die Sicherheit der Skirennläufer an oberster Stelle steht. Im Dezember vor vier Jahren stürzte Reichelts Landsmann Markus Dürager. Er zog sich einen Schien- und Wadenbeinbruch im linken Bein zu; der Transport ins Krankenhaus dauerte fünf Stunden. Alle sind sich einig: So etwas darf nie mehr wieder passieren.

Die Athleten sahen die Absage als richtige Entscheidung. Der Österreicher Hannes Reichelt betonte, dass das die Sicherheit gewährleistet werden muss. Sonst kann man eben keine Probeläufe durchführen.

Für heute und morgen stehen zwei Trainingsfahrten an. Am Samstag wird die traditionelle Abfahrt, am Folgetag der Super-G ausgetragen. Nicht nur Reichelt hofft, dass alles nach Plan verläuft und kein Rettungseinsatz von Nöten sein wird.

Lake Louise (CAN)

– Sa., 30.11.2019, 20:15 Uhr (MEZ)/12:15 Uhr (LOC): Abfahrt Herren (AF)
– So., 01.12.2019, 20:15 Uhr (MEZ)/12:15 Uhr (LOC): Super-G  Herren (SG)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: kleinezeitung.at

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende
Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende

Annecy – Schlechte Nachrichten gibt es aus dem französischen Speedlager der Herren zu berichten. Brice Roger riss sich sein erst im Februar 2021 operiertes Kreuzband bei einem Abfahrtstraining erneut. Für ihn ist es schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er gab 1000 Prozent, doch die Olympischen Winterspiele finden wohl ohne ihn statt. Das Gefühl,… Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Banner TV-Sport.de