Home » Alle News, Damen News

In Levi ist Schneefall angesagt – Olympiatestrennen in Pyeongchang wackeln?

© facebook Tanja Poutiainen / So könnte sich Levi am übernächsten Wochenende präsentieren.

© facebook Tanja Poutiainen / So könnte sich Levi am übernächsten Wochenende präsentieren.

Levi / Pyeongchang – Im hohen Norden Europas wird trotz Schneemangel intensiv an der Präparierung der Piste „Levi Black“ gearbeitet. Ab Donnerstag soll das Thermometer nicht mehr über 0° Grad steigen. Für das gesamte Wochenende ist leichter Schneefall angesagt. Auch in der Woche vor dem Slalomrennen soll es in Levi winterlich bleiben. So wie sich die Wettervorhersage präsentiert können wir uns auf zwei spannende Slalomrennen in Levi freuen. Das grüne Licht der FIS würde jedoch noch nicht geben.

Andere Sorgen haben die Veranstalter im südkoreanischen Pyeongchang. Die Gondelbahn als einer der wesentlichsten Punkte der Infrastruktur ist noch nicht fertig. Bis 15. November muss man der FIS sagen, ob die Bahn bis zum Jahreswechsel fertig ist oder nicht.

Bedeutsam in dieser Hinsicht ist, dass die Fundamente genügend Zeit zum Trocknen brauchen. Ist dies nicht der Fall, müssen Pyeongchang der FIS die zwei Rennen zurückgeben. Man könnte die zwei Speedbewerbe, die für den 6. und 7. Februar 2016 geplant sind, in Europa austragen, aber noch ist nichts entschieden.

Der Weltskiverband verlangte eine Garantie zur rechtzeitigen Fertigstellung der Beschneiungsanlagen. Diese ist eingetrudelt. Wir sind gespannt, wie sich das Ganze im Skigebiet Jeongseon entwickeln. Hier sollen 2018 die alpinen Olympia-Wettkämpfe stattfinden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.nrk.no, www.skionline.ch, www.neveitalia.it, www.skiracing.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.