Home » Alle News, Damen News

Irene Curtoni ist weiterhin hungrig und träumt von Olympia

© Kraft Foods / Irene Curtoni

© Kraft Foods / Irene Curtoni

Les Deux Alpes – Die italienische Skirennläuferin Irene Curtoni fuhr im letzten Winter dreimal unter die besten Zehn. In ihrer Karriere gelang ihr dieses Unterfangen 22 Mal. Nun träumt die Technikerin von einer erstmaligen Olympiateilnahme. Bisher war sie bei vier Weltmeisterschaften im Einsatz. Im Europacup gewann sie drei Rennen, sechsmal stand sie auf dem Podest.

Im Weltcup zählt die azurblaue Athletin zu den Erfahrenen ihrer Zunft. So hat sie bereits 137 Rennen in den Beinen. Im Sommer arbeitet die Riesenslalom- und Torlaufspezialistin häufig in Les Deux Alpes. Mit Roberta Midali und Federica Sosio sind zwei neue Mädls ins Team gekommen.

Ferner erzählt Curtoni, dass sie bis zum 20. Mai auf den Skiern stand. Dann war sie ein wenig im Urlaub. Die Trainingseinheiten spult sie mit gewohnter Routine ab und weicht kaum von ihrer Linie ab. In Materialfragen gibt es keine Änderungen, und die Vorfreude auf die neue Saison ist groß. Zudem will sie sich verbessern und es kann sein, dass sie die Reise ins Trainingslager nach Argentinien antreten wird. Es könnte aber auch sein, dass sich die Italienerin auf die Olympiasaison auf den europäischen Gletschern vorbereiten wird.

Im letzten Winter waren die azurblauen Damen mehr als nur erfolgreich. Federica Brignone, Sofia Goggia, Marta Bassino, Manuela Mölgg, Francesca Marsaglia, Elena Curtoni und Laura Pirovano wollen das Ganze wiederholen. Es ist schwer sich ein Olympiaticket zu sichern, aber keinesfalls unmöglich.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

 

Anmerkungen werden geschlossen.