Home » Herren News, Top News

Ivica Kostelic gewinnt Super G in Kitzbühel

Kostelic-Siegestour geht weiter! Fünf Siege in 20 Tagen kann Ivica Kostelic mit dem heutigen Tag verbuchen. Mit der niedrigen Startnummer 4 erwischt er auf der schlagigen Streif die idealste Linie und siegt beim Hahnenkamm Super-G mit 0,23 Sekunden Vorsprung auf den Österreicher Georg „Streitl“ Streitberger und 0,28 Sekunden auf den Norweger Aksel Svindal. Nur neben dem Stockerl auf Rang Vier findet sich der Doppelsieger aus dem Vorjahr Didier Cuche (+0,36) und Platz 5 belegt der Lokalmatador Romed Baumann (+0,73). Streitberger übernimmt damit die Führung im Super-G Weltcup. 

Kostelic: „Wir sagen, wenn eine Karte geht, dann geht es. Es ist wichtig, einen gelben Helm am Start zu haben – dieser gelbe Helm ist immer stark in Kitzbühel. Ich hatte sicher Glück mit der Nummer. Die Sicht war nicht so gut, aber ich konnte meine Nummer gut ausnützen. ch bin kein so routinierter Speedfahrer, dass ich in jedem Speedrennen um den Sieg mitfahren kann. Aber ich kann immer um die Top 10 mitfahren – und das ist mir wichtig in den Speed-Rennen.“ An den Gesamtweltcup will er dennoch frühestens nach Garmisch denken … 

Streitberger: „Ich hab ihn einfach runtergelassen. Das wichtigste im Super G ist, dass es sich grad und grad noch ausgeht. Es war ein Kampf von oben bis unten – die Sicht war auch nicht gut.“ 

Österreicher unter Schock

Während aus der Klinik Innsbruck ganz ganz vorsichtig optimistische Nachrichten kommen – Hans Grugger ist zumindest „stabil“ und „nicht in akuter Lebensgefahr“ – haben seine Teamkollegen sichtlich mit sich und der Streif zu kämpfen. Während es mit Streitberger (2), Baumann (5) und Reichelt (9) zwar drei Läufer aus dem ÖSV Team unter die Top Ten schaffen, haben die österreichischen Aushängeschilder grobe Schwierigkeiten. Kröll, Walchhofer und Raich scheiden im Schlussteil aus. Besonders Raich sorgte dabei für Aufschreie unter Kollegen und Publikum im Ziel. Nach einer perfekten Linie in der Traverse hebt es ihn kurz aus, er verdreht, kann akrobatisch einen Sturz vermeiden und schlängelt sich dann haarscharf an einem Einfädler bei absolutem Highspeed vorbei. Raich, der noch dazu nach wie vor mit gesundheitlichen Problemen kämpft und bis gestern Fieber hatte: „Es war eine Schrecksekunde. Bis dahin war es eine gute Fahrt, vor allem diese Schrägfahrt bin ich wirklich gut gefahren. Aber dann hat es mir einen Schlag gegeben und es hat mich ausgedreht. Ein Wahnsinn, ich bin froh, dass ich hier gesund stehe“. 

Auch Schweiz schaumgebremst

Mit Didier Cuche (4), Silvan Zurbriggen (6) und Tobias Grünenfelder (8) bringen zwar auch die Schweizer drei Fahrer unter die ersten zehn – allerdings fehlen sie heute auf dem Podest. Dafür kann sich der junge Beat Feuz mit Startnummer 42 noch in Szene setzen – beste obere Zwischenzeit, auch am Hausberg noch dabei und am Ende freut er sich sehr über Platz 13.

Aus Kitzbühel: Claudia Egger

Österreichische Rennfahrer beim Super G in Kitzbühel 

Rank Bib FIS Code Name Year Nation Total Time FIS Points
 2  15  50858 STREITBERGER Georg  1981  AUT   1:17.56  3.15
 5  4  51215 BAUMANN Romed  1986  AUT   1:18.06  10.01
 9  10  50742 REICHELT Hannes  1980  AUT   1:18.30  13.30
 13  7  50600 GOERGL Stephan  1978  AUT   1:18.43  15.08
 18  12  51005 SCHEIBER Mario  1983  AUT   1:18.70  18.78
 26  36  51327 PUCHNER Joachim  1987  AUT   1:19.38  28.10
Did not finish 1st run
     50753 KROELL Klaus  1980  AUT     
     51007 SCHOERGHOFER Philipp  1983  AUT     
     50625 RAICH Benjamin  1978  AUT     
     50041 WALCHHOFER Michael  1975  AUT     

 

Schweizer Rennfahrer beim Super G in Kitzbühel 

Rank Bib FIS Code Name Year Nation Total Time FIS Points
 4  22  510030 CUCHE Didier  1974  SUI   1:17.69  4.93
 6  29  510890 ZURBRIGGEN Silvan  1981  SUI   1:18.07  10.14
 8  19  510747 GRUENENFELDER Tobias  1977  SUI   1:18.27  12.89
 13  42  511383 FEUZ Beat  1987  SUI   1:18.43  15.08
 24  33  510498 ZUEGER Cornel  1981  SUI   1:19.24  26.18
 25  16  511313 JANKA Carlo  1986  SUI   1:19.37  27.96
 30  50  510767 HOFFMANN Ambrosi  1977  SUI   1:20.00  36.60
Did not finish 1st run
     511529 GISIN Marc  1988  SUI     
     511352 VILETTA Sandro  1986  SUI     
     511139 KUENG Patrick  1984  SUI     

 

Deutsche Rennfahrer beim Super G in Kitzbühel 

Rank Bib FIS Code Name Year Nation Total Time FIS Points
 31  56  200379 SANDER Andreas  1989  GER   1:20.09  37.83
Did not finish 1st run
     201811 STECHERT Tobias  1985  GER     

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.