Home » Alle News, Herren News

Ivica Kostelić hatte Angst um sein Bein

© Fischer Sports/GEPA - Ivica Kostelic

© Fischer Sports/GEPA – Ivica Kostelic

Agram/Zagreb – Diese Schocknachricht trifft nicht nur die Skifans bis ins Mark. Der kroatische Weltklasseskirennläufer Ivica Kostelić, der in seiner langen Karriere 26 Weltcupsiege feierte und 60 Mal aufs Podest kletterte, musste Angst vor einer Beinamputation haben. Der fast 36-jährige Athlet erzählte, dass sein Knie vor dem Rennen in Kranjska Gora stark angeschwollen war. Er ließ sich punktieren und betonte, dass die abgeleitete Flüssigkeit so dick wie Saft war.

Kostelić sprach mit dem Schweizer Beat Feuz, dessen Laufbahn nach einer unendlich scheinenden Knie-Geschichte auch auf der Kippe stand. Der Eidgenosse riet dem Kroaten, sich operieren zu lassen. Kurzerhand begab sich Kostelić unters Messer, und man stellte heraus, dass der Erguss im Knie eine Entzündung war. Zudem hätte ein Abwarten möglicherweise eine Zerstörung des Gelenks und im Extremfall eine Amputation mit sich gebracht.

Man kann glücklicherweise davon sprechen, dass der Kroate, der im Dezember in seine 18. Weltcupsaison geht, davon verschont blieb. Der Athlet, der einmal den Gesamtweltcup gewonnen hatte, feiert auf der legendären 3Tre in Madonna di Campiglio ein Jubiläum. Sollte er bis dahin ohne gesundheitliche Probleme bleiben, wäre das Rennen im Trentino der 350. Start zu einem Weltcuprennen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.oe24.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.