Home » Herren News, Top News

Ivica Kostelic und Marcel Hirscher appellieren an die Fans: „Bitte bleibt fair“

Ivica Kostelic und Marcel Hirscher appellieren an die Fans: "Bitte bleibt fair"

Ivica Kostelic und Marcel Hirscher appellieren an die Fans: "Bitte bleibt fair"

Wie viele Emotionen bei einem Skirennen frei werden können hat am Sonntag Ivica Kostelic bewiesen. Meist kennen wir solche „Wutausbrüche“ nur nach dem Schlusspfiff bei einem Fußballspiel.

Am Sonntag, nach einem dramatischen Slalomrennen auf dem Ganslernhang platzte nun einmal den eigentlich als sehr ruhig bekannten Gesamtweltcupsieger Ivica Kostelic der Kragen. Im ORF und bei der Pressekonferenz lies der Kroate seinen aufgestauten Emotionen freien Lauf. Am meisten störte Kostelic, das Hirscher auch am Sonntag beim zweiten Durchgang trotz eines „Einfädlers“ seinen Rennen fortführte und nicht wie in den Regeln festgelegt gleich seinen Lauf beendete.

Am Montag vor der Startnummernauslosung in Schladming gab es nun die Aussprache der beiden größten Kontrahenten beim Kampf um den Gesamtweltcup. Danach stellten sich beide zum Interview.

Ivica Kostelic: „Wir haben in den Medien gesehen, dass die Fans von beiden Seiten den Kopf etwas verlieren. Skifahren war immer ein Sport frei von Konflikten und das soll so bleiben. Dass was ich in Kitzbühel gesagt habe war gleich nach dem Rennen mit sehr viel Adrenalin. Da sagt man manchmal Dinge die man eigentlich nicht sagen sollte.“

Marcel Hirscher: „Dies ist sicher nicht die Entwicklung die wir im Sport sehen wollen. Wir haben uns auch beide darauf geeinigt dass wir an die Fans appellieren ruhig zu bleiben. Es gibt keinen Grund sich auf eine Seite zuschlagen. Es war eine Diskussion zwischen uns beiden und wir haben uns super ausgeredet. Jeder akzeptiert den anderen seine Argumentationen und Begründungen und es ist das wichtigste dass man den anderen respektiert. Wir hatten vorher ein gutes Verhältnis und wollen da auch weitermachen. Wir wollen hier in Schladming ein schönes Rennen haben. Ich möchte auch wieder nach Zagreb fahren und da fair empfangen werden. Ivica freut sich morgen auf das Rennen. Darum bitte ich alle seit so fair, dass uns morgen hier ein faires Rennen ermöglicht wird.“

Ivica Kostelic: „Marcel hat mir erklärt welches Gefühl er hat wenn er einfädelt. Ich kann verstehen dass man bei seiner Technik einen „Einfädler“ schwerer bemerken kann. Marcel hat auch gesagt, wenn er im Training einfädelt fährt er weiter. Ich habe ihm gesagt, das ist schade weil dies Training für „Einfädeln“ ist. Nach meiner Meinung muss man auch da abbremsen.“

Marcel Hirscher: Ich beherzige den Rat wenn ich einfädle sofort stehen zu bleiben. Dies habe ich auch immer vorgehabt und dies habe ich ihm auch noch einmal „hoch und heilig“ versprochen. In Zukunft wenn es eindeutig für mich ist bleibe ich natürlich sofort stehen. Das war der Hauptgrund worüber Ivica erbost war. Ich habe ihm auch erklärt warum es für mich zeitweise so schwer zu spüren ist wenn ich eingefädelt habe.

Gunter Hujara: „Das war sicher eine Situation die unglücklich war. Ich hatte am Sonntag noch ein sehr langes Telefongespräch mit Ivica Kostelic. Bei mir hat er sich nach der Pressekonferenz entschuldigt. Wir hatten bereits nach dem Rennen ein kurzes Gespräch. Da war er noch sehr emotional. Wie er auf dem Weg zur Presskonferenz war, habe ich seinem Umfeld noch eine SMS geschrieben sie sollen ihn etwas bremsen. Wenn jemand in so einer Emotion ist werden leider Sachen gesagt, auch wenn Fakten noch nicht überprüfbar waren.“

 

Mathias Berthold: Um Gottes Willen, bitte bleibt alle fair. Wir wollen einen harten Fight auf der Strecke zwischen den Athleten sehen. Athleten die sich gegenseitig respektieren, die sich schätzen aber um den Sieg kämpfen dass nur so die Fetzen fliegen. Aber die Zuschauer sollen bitte so fair sein, wie wir in Zagreb empfangen wurden. Das Publikum war toll, hat auch unsere Läufer unterstützt und so hätten wir das auch gerne hier in Schladming. Es soll ein friedliches Fest werden, die Leute sollen die Athleten feiern, nicht nur unsere. Österreich zeigt sich in der Welt mit diesem Rennen. Und wir als Trainer, der ÖSV und vor allem die Athleten wollen sich vor einem fairen Publikum präsentieren.

Bereits am Nachmittag hatte Marcel Hirscher im Interview erklärt wie wichtig ihm ein fairer Sieg ist.

Marcel Hirscher: „Sollte sich im Nachhinein herausstellen dass es wirklich eingefädelt ist, wo zurzeit die FIS ja widerlegt, dann bin ich auch sicherlich dazu bereit, dass ich sage bitte nehmt meine 100 Punkte, nehmt den Siegerscheck, das brauche ich alles nicht. Ich möchte einfach dass da jetzt eine Ruhe einkehrt und das ich wieder dass tun kann was ich will und das ist Skifahren. Das Ganze soll einfach fair bleiben und ich stehe zu meinem Wort.“

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.