Home » Alle News, Damen News

Jessica Depauli ist Slalom- Juniorenweltmeisterin

Ein ganzer Ort steht Kopf. In jeder Bar, in jedem Restaurant und sogar auf den Hütten entlang der Skipiste wird heute gefeiert. Zum ersten Mal kommt eine Kirchberger Sportlerin mit der Goldmedaille um den Hals von Weltmeisterschaften nach Hause. Die 19-jähirge Jessica Depauli sorgt mit ihrem Slalomsieg in Crans Montana  für die Sensation im Österreichischen Team.

So mager die Bilanz der ersten Rennen im Rahmen der 30. FIS Alpinen Junioren Ski Weltmeisterschaften auch ausfiel, mit dem heutigen Tag ist alles  vergessen. Jessica Depauli holt die erste Goldmedaille für Österreich und feiert den bisher größten Erfolg ihrer Karriere. Am Dienstag war der 19-Jährigen die Enttäuschung noch ins Gesicht geschrieben, als sie in der Abfahrt um 0,09 Sekunden am Podest vorbei fuhr. Auch gestern, als sie trotz guter Fahrt wegen eines blöden Fehlers im ersten Durchgang des Riesentorlaufs ausfiel, war Jessi zum Heulen zu Mute. Heute darf die hübsche Kirchbergerin endlich jubeln.

Nicht einmal sie selbst hat mit diesem Erfolg gerechnet, schließlich ist es in ihrer eigentlichen Lieblingsdisziplin in dieser Saison bisher noch nicht ganz rund gelaufen. „Das war einfach genial heute. Eigentlich fühle ich mich momentan ja im Super-G wohler, doch dass es jetzt ausgerechnet im Slalom, meiner Lieblingsdisziplin, geklappt hat, ist ein Wahnsinnsgefühl. Ich habe das Aus im gestrigen Riesentorlauf sofort weg gesteckt und mich ganz auf die neue Chance am heutigen Tag konzentriert.   Wer zu viel nachdenkt, der verliert. So ist es jetzt natürlich auch im Super-G. Da ist am Samstag jetzt alles möglich. Selbstvertrauen habe ich jetzt auf jeden Fall genug. Außerdem haben sich auch meine Familie und einige Fans schon angekündigt. Ich freue mich schon richtig darauf“, so Jessica überglücklich.

Schon seit Beginn der Saison sorgt Jessica Depauli für rot-weiß-rote Skierfolge in Serie. Als eine der größten Nachwuchshoffnungen startete die Kirchbergerin heuer in ihre erste komplette Europacup-Saison. Die Allrounderin geht in allen Disziplinen an den Start und etabliert sich vom Beginn an, an der Spitze der Europacup-Gesamtwertung. Ihr größtes Ziel: ein Fixplatz im Österreichischen Team für die kommende Weltcup-Saison. Insgesamt feierte die 19-Jährige heuer bereits fünf Siege und ist in der Superkombination bisher ungeschlagen. Im Weltcup war Jessica heuer zweimal, in Levi und am Semmering, mit dabei, konnte sich aber beide Male im Slalom nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren.

Im letzten Jahr machte Jessica Depauli erstmals auf sich aufmerksam, als sie bei den Alpinen Junioren Weltmeisterschaften den Vizeweltmeistertitel in der Abfahrt und Bronze in der Kombination holte. Dazu kamen fünf Goldmedaillen bei ÖJMs und zehn Siege sowie 18 Stockerlplätze in weiteren Rennen. 

Großer Jubel im Elternhaus
Überglücklich sind natürlich auch die Eltern zu Hause, die schon gespannt auf die Ergebnisliste im Internet gewartet haben, um zu sehen, wie es ihrer Tochter ergangen ist: „Als ich das Ergebnis sah, konnte ich es fast gar nicht glauben. Mir zittern jetzt noch die Knie, es ist einfach ein Wahnsinn. Die ganze Familie ist einfach nur stolz und wir freuen uns schon, Jessi persönlich gratulieren zu können“, so Vroni Depauli. Schon vor der Saison hat Vater Harald versprochen, seiner Tochter für jeden Sieg ein Steak zu brutzeln: „Dieses Mal wird es wohl ein ganz besonders großes Steak sein.“ 

Riesen Lob von ÖSV-Cheftrainer Mandl
Vom Erfolg der jungen Tirolerin angetan ist auch ÖSV-Damencheftrainer Herbert Mandl: „So wie Jessie die herbe Enttäuschung im gestrigen Riesentorlauf, wo sie nach toller Fahr ausgeschieden ist,  weggesteckt hat – aus dem Holz sind die Großen geschnitzt. Neben ihrem großen Können hat sie einfach auch den richtigen Kopf um erfolgreich Rennen zu fahren. Sie geht mit dem Druck ganz cool um und denkt gleich wieder an den nächsten Tag. Im Super-G ist sie für mich nicht erst seit heute DIE Topfavoritin. Man darf nicht’s verschreien, aber der Super-G ist einfach ihre beste Disziplin – umso höher ist daher auch die Goldene im Slalom einzustufen. Jessi ist momentan wirklich das größte Talent im Österreichischen Skisport und ist in allen Disziplinen universell einsetzbar.“ 

Schiclub Kirchberg feiert erste Alpine Weltmeisterin
Im Kirchberger Skiclub knallen bereits die Sektkorken, wie Obmann Alois Engl erzählt: „Wir sind alle völlig aus dem Häuschen. Seitens des Skiclubs sind wir stolz, dass mit diesem Erfolg auch unsere Arbeit honoriert wird. Viele unserer 740 Mitglieder haben vor dem Livestream im Internet mit gefiebert. Im Lokal Bumerang, dem Hauptsitz des Jessica Depauli Fanclubs, wurde mit Sektkorken geknallt und wir planen jetzt einen würdigen Empfang für unsere erste Weltmeisterin. Jessi ist ein absolutes Vorbild für unseren Nachwuchs und war schon immer eine fleißige Trainiererin, ein ruhiger Typ, die in einer stillen und bedachten Art an den Sport herangegangen ist.  Sie hat sich von Rückschlägen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Eine Eigenschaft, die sie auch jetzt wieder ausgezeichnet hat.“ 

Weltmeistertitel – auch im Tourismus-Verband wird gefeiert
Christoph Stöckl, Obmann des TVB Ortsausschusses Kirchberg erklärt: „Kirchberg beherbergt so viele erfolgreiche Sportlerinnen, jetzt auch eine Weltmeisterin! Wir sind unglaublich stolz. Jessica bereitet uns schon die ganze Saison über riesen Freude,  der Weltmeistertitel in Crans Montana ist jetzt die Krönung. Für unsere Region ist Jessica ein super sympathischer und erfolgreicher Werbeträger und wir sind froh, dass wir für die junge Kirchbergerin das Kopfsponsoring übernehmen konnten.“

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.