Home » Alle News, Damen News

Jessica Hilzinger feiert in Aspen ihr Weltcup-Debüt

Jessica Hilzinger feiert in Aspen ihr Weltcup-Debüt

Jessica Hilzinger feiert in Aspen ihr Weltcup-Debüt

Für die DSV Technik-Damen stehen an diesem Wochenende in den USA drei Technikbewerben auf dem Programm. Los geht es in Aspen mit dem Riesenslalom am Freitag. Am Samstag wird dann der abgesagte Slalom von Levi nachgeholt, ehe am Sonntag ein weiterer Slalombewerb folgt.

DSV Damen Bundestrainer Markus Anwander hat insgesamt acht Damen nominiert. Im Slalom vertraut er auf Lena Dürr (SV Germering), Christina Geiger (SC Oberstdorf), Jessica Hilzinger (SC Obersdorf), Maren Wiesler (SC Münstertal), Elisabeth Willibald (SSC Jachenau) und Barbara Wirth (SC Lenggries).

Im Riesenslalom gehen Lena Dürr (SV Germering), Simona Hösl (SK Berchtesgaden), Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) und Maren Wiesler (SC Münstertal) auf Punktejagd.

DSV Damen Bundestrainer Markus Anwander: „Wir sind mit beiden Gruppen am 16. November in die USA geflogen und haben unser bewährtes Basislager im Hotel Sonnenalp der Familie Fässler in Vail bezogen. Während sich die Technikerinnen im Skigebiet von Vail vorbereiteten, trainierten die Speed-Fahrerinnen in Copper Mountain. Die Verhältnisse waren in beiden Gebieten gut und das Training damit effektiv.

Bei den Testrennen konnten sich unsere Damen positiv in Szene setzen und mit Elisabeth Willibald stellte das Team auch die Siegerin im FIS-Slalom von Echo Mountain. Wir freuen uns nun auf die Weltcup-Entscheidungen in Aspen. Die Starterinnen wurden bei internen Qualifikationen ermittelt.

Lena Dürr und Maren Wiesler haben sich im Training stark präsentiert. Die Zielsetzung für beide ist daher eine Platzierung unter den Top-15. Für Barbara Wirth und Tina Geiger sollten Ergebnisse unter den Top-20 möglich sein.

Mit Elisabeth Willibald und Jessica Hilzinger haben sich unsere zwei Jüngsten für den Weltcup-Einsatz qualifiziert. Während Jessica Hilzinger in Aspen ihr Weltcup-Debüt gibt, startet Elisabeth zum zweiten Mal bei einem Weltcup-Rennen. Beide freuen sich riesig und wollen sich hoch motiviert präsentieren.

Im Riesenslalom hat Viktoria schon bewiesen, dass ihr der Hang liegt und sie hier sicher eine Kandidatin für das Podest ist. Daneben gehen mit Lena Dürr und Simona Hösl zwei Athletinnen an den Start, die sich für den zweiten Lauf qualifizieren wollen. Auch Maren Wiesler hat das Potenzial, das Finale zu erreichen.“

Viktoria Rebensburg: „Hier in den USA läuft alles nach Plan. Die Trainingsbedingungen waren wie fast immer hier in Colorado richtig gut. Ich hatte ein gutes Training in „meinen“ drei Disziplinen Abfahrt, Super-G und Riesenslalom.

Ich freue mich nun auf das Rennen in Aspen. An Aspen habe ich viele gute Erinnerungen mit den Ergebnissen der letzte Jahre. Ziel ist sicherlich, zwei richtig gute Läufe ins Ziel zu fahren, die mich zufrieden stellen können.“

Aspen (USA)
– Fr., 27.11.2015, 18:00/21:00 Uhr (MEZ): Riesenslalom Damen (RS)
– Sa.,28.11.2015, 18:15/13:15 Uhr (MEZ): Slalom Damen (SL)
– So.,29.11.2015, 18:00/21:00 Uhr: Slalom Damen (SL)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.