18 Mai 2022

Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft. So will er noch konstanter werden. Dass dann die guten Ergebnisse beinahe wie von alleine kommen, liegt auf der Hand.

Pepi, bei den Deutschen Meisterschaften endete dein Winter mit einem komplizierten Oberarmbruch. Wie geht es dir heute, und konntest du bereits mit einem leichten Aufbautraining beginnen?

Mir geht es gut. Ich absolviere schon wieder ein leichtes Aufbautraining. Jetzt sechseinhalb Wochen nach der OP kann ich den Arm schon wieder teilbelasten. Radfahren geht zwar leider noch nicht, aber dafür laufe ich viel und gehe auf die Berge. Die Sommervorbereitung läuft also. (lacht)

Warum steckt in der Aussage, wonach im Sommer die Wintersportler ideal geformt und aufgebaut werden, mehr als nur ein Körnchen Wahrheit?

Im Winter sollte man in Form sein – körperlich und skitechnisch -, denn aufgrund des dichten Rennkalenders bleibt da wenig Zeit fürs Training. Deshalb liegen wir im Sommer nicht am Badesee, sondern erarbeiten uns im Schnee die Form für den Winter. Im Herbst ist dann die Zeit des Feintunings, das zieht sich bis in den Winter hinein.

Dein Vater Sepp war auch im Ski Weltcup aktiv und sehr erfolgreich. Gibt er dir ab und zu noch einen Ratschlag, oder konzentrierst du dich alleine auf dein Können, sodass im Hause Ferstl keine Skithemen angeschnitten werden?

Klar spreche ich mit meinem Vater übers Skifahren und profitiere von seinen Erfahrungen. Er hat ja schließlich viel erlebt – auch neben dem Rennbetrieb – von dieser Lebenserfahrung kann man nur profitieren. Im Ski-Tagesgeschäft steht natürlich der Austausch mit den Trainern an erster Stelle. Wir arbeiten ja beinahe täglich zusammen und dabei bis ins kleinste Detail. Die Themen in meiner Familie drehen sich aber eher um Erziehung, Kindergarten und organisatorische Themen – so wie wahrscheinlich in jeder Familie mit zwei kleinen Kindern.

Welche Ziele, auch wenn noch mehr als fünfeinhalb Monate ins Land ziehen, hast du dir hinsichtlich des bevorstehenden Winters gesetzt? 

Im letzten Winter habe ich mich in den Weltranglisten wieder nach vorne gearbeitet. Der nächste Schritt ist jetzt, die Leistungen konstanter abzurufen. Gelingt mir das, kann ich auch wieder die Top-Platzierungen anvisieren. Es gilt einfach von Rennen zu Rennen an Sicherheit zu gewinnen und dann mit Selbstvertrauen an die Herausforderungen ranzugehen.

Bericht und Interview für Skiweltcup.TV: Andreas Raffeiner

Der vorläufig Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der vorläufig Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)
Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)

Lausanne – Wenn im Jahr 2026 die Olympischen Winterspiele in Mailand und Cortina d’Ampezzo über die Bühne gehen, könnten sich einige Fans des alpinen Skirennsports verdutzt die Augen reiben. Der Grund liegt auf der Hand. Das Internationale Olympische Komitee hat den Mannschaftsbewerb mit sofortiger Wirkung aus dem Kalender gestrichen. Vor vier Jahren holte sich das… Olympia 2026: Der Teambewerb (Nationen Team Event) fällt durch den Rost, die Kombination steht auf der Kippe weiterlesen

Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen
Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen

Lenzerheide – Ein Trainingssturz im Winter 2020/21 hat den schweizerischen Ski Weltcup Rennläufer Mauro Caviezel komplett aus der Bahn geworfen. Der Gewinner der kleinen Super-G-Kristallkugel in der Saison 2019/20 will aber nicht aufgeben. Zusammen mit seinem Bruder Gino will Mauro hart arbeiten und sich auf die bevorstehende Saison vorbereiten. In der vergangenen Olympia-Saison konnte der… Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen weiterlesen

Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt
Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt

Lausanne – Der Internationale Sportsgerichtshof, auch TAS genannt, eröffnet das Verfahren um die Richtigkeit der Wiederwahl von Johan Eliasch. Die Wahl des FIS-Präsidenten war sehr umstritten. Vier Verbände (Schweiz, Deutschland, Österreich, Kroatien) fochten den Urnengang an, zumal keine Gegenstimmen und Enthaltungen möglich waren. Die Delegierten aus 126 Nationen hatten anlässlich des 53. Kongresses, der heuer… Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt weiterlesen

Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)
Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)

Zwei französische Ausnahmeathleten, drei Triumphe auf dem Ganslern. Am Freitag haben Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln der Hahnenkammbahn in Empfang genommen. Die Kabinen mit ihren Namen ziehen auf der Hahnenkammbahn schon einige Jahre ihre Runden. Aber am Freitag war es endlich so weit, dass Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln auch persönlich… Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln weiterlesen

Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)
Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)

Bormio – Vor einiger Zeit ging in Bormio der Lebensmittelgipfel über die Bühne. Zwischen Inflation, Krieg und Pandemie wurde auch über Szenarien und Entwicklungsstrategien für italienische Agrarnahrungsmittel diskutiert. Insgesamt wurden vom „The European House – Ambrosetti“ organisierten Forum fünf Hauptthemen angeschnitten. So kam auch das Begriffspaar Sport und Gesundheit zur Aussprache. In der von Andrea… Lebensmittel-Gipfel mit Marta Bassino und Dominik Paris weiterlesen