Home » Alle News, Damen News, Top News

Julia Mancuso hat Hüftoperation gut überstanden

© Facebook privat / Julia Mancuso hat Hüftoperation gut überstanden

© Facebook privat / Julia Mancuso hat Hüftoperation gut überstanden

Die US-Amerikanerin Julia Mancuso hat ihre Hüftoperation in Vail gut überstanden. Die Olympiasiegerin meldete sich aus dem Vail Valley Medical Center über Facebook bei ihren Fans. „Die Operation ist gut verlaufen. Leider ist es etwas schlimmer als ich erwartet habe. Die nächsten zwei Wochen darf ich meine Hüfte nicht belasten. Das wird mich etwas bremsen aber hier bin ich in den besten Händen.“

Wer Mancuso kennt weiß jedoch dass sie alles daran setzen wird um ihr großes Fernziel, die Olympischen Spiel 2018 in Pyeongchang, zu erreichen. In dieser Saison wird Mancuso keine Rennen mehr bestreiten.  Bis zur Vorbereitung auf die Saison 2016/17 wird sie wieder auf die Skier zurückkehren können.

Schon in Sölden vor einigen Wochen war die US-Amerikanerin nicht am Start. Und auch im letzten Jahr meinte es die Gesundheit nicht gut mit der Skirennläuferin; so musste sie den WM-Winter 2014/15 vorzeitig abbrechen.

Im Weltcup konnte die 31-Jährige bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt sieben Mal auf das oberste Podest klettern. Vor drei Jahren war das beim City Event in Moskau der Fall. Mit einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze hat sie mehr olympische Medaillen gewonnen als jede andere US-amerikanische alpine Skirennläuferin.

Anmerkungen werden geschlossen.