Home » Alle News, Damen News

Julia Mancuso verzichtet auf einen Start in Killington

© Gerwig Löffelholz / Julia Mancuso (USA)

© Gerwig Löffelholz / Julia Mancuso (USA)

Die US-Amerikanerin Julia Mancuso fühlt sich noch nicht bereit für ein Comeback. Über Facebook erklärte die 32-Jährige, dass sie auf einen Einsatz bei ihrem Heimrennen in Killington verzichten wird.

„Ich werde weiter in Copper Mountain trainieren. Auch wenn ich immer mehr auf Rennniveau trainieren kann, brauche ich noch etwas mehr Zeit. Es ist mir wichtig dass ich auf meine Hüfte vertrauen kann.“

Die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2006, die im letzten Jahr wegen einer Hüftoperation keine Rennen bestreiten konnte, kehrte im August in Neuseeland wieder auf die Skier zurück. Beim Saisonauftakt in Sölden war sie vor Ort, nutzt die guten Bedingungen auf dem österreichischen Gletscher jedoch nur zum Trainieren.

Für Mancuso ist es wichtig sich die nötige Zeit zu geben, um dann wieder mit viel Selbstvertrauen auf die Rennstrecke zurückzukehren. Auch wenn sie in der langen Leidenszeit viel Hochs und Tiefs durchleben musste blieb sie stets positiv. Im Video auf Facebook gab sie auch ihr Lebensmotto preis: „Jeden Morgen mit einem Lächeln aufstehen, abends mit einem Lächeln schlafen gehen und dazwischen viel Lachen.“

Anmerkungen werden geschlossen.