Home » Herren News, Top News

Julien Lizeroux: „Ich arbeite weiter geduldig an meinem Comeback“

© Gerwig Löffelholz / Julien Lizeroux

© Gerwig Löffelholz / Julien Lizeroux

Der 32 Jährige Julien Lizeroux gehört seit 1998 der französischen Skinationalmannschaft an, wurde 2009 Vizeweltmeister im Slalom und der Super-Kombination, gewann bisher drei Weltcuprennen und wurde dreimal Französischer Meister. Die Saison 2010/11 musste Lizeroux wegen anhaltender Schmerzen im linken Knie Ende Januar beenden. Nach einer ersten Operation im Februar und einer weiteren im Juni des Jahres musste er die gesamte Saison 2011/12 pausieren.

In einem Interview mit FISAlpine.com spricht Julien über seine Verletzung, sein Comeback, über seine Mannschaftskollegen und wagt einen Blick in die WM Saison 2012/13.

FISAlpine: Lange nicht gesehen! Wie geht es dem Knie?

Julien Lizeroux: Sehr lange Zeit …… Meinem Knie geht es immer besser und besser, aber ich habe noch einen langen Weg vor mir um wieder auf Ski zustehen! Die Operation war sehr umfangreich  und das Ergebnis war nicht zu 100% erfolgreich. Nach einem Jahr bin ich nun wieder im Aufbautraining und es ist cool das ich meinem Sport wieder näher komme. Ich habe ein speziell auf mich abgestimmtes Trainingsprogramm, da ich nicht alle Übungen machen kann.

FISAlpine: Bist du bereits für ein Comeback im Ski Weltcup Zirkus ?

Julien Lizeroux: In meinem Kopf bin ich zu 150 % motiviert. Ich vermisse das Skifahren, meine Freunde auf der Tour und natürlich auch die Rennen. Aber im Moment ist es wichtig dass ich mich auf mich konzentriere und nicht zu viel vom Comeback spreche.

FISAlpine: Du hast eineinhalb Saisonen verpasst, eine ziemlich lange Zeit. Wie schwierig ist es wieder den Sprung in den Ski Weltcup zu schaffen?

Julien Lizeroux: Ich stand das letzte Mal im Februar 2011 auf Skiern. Im Herbst will ich, nach 20 Monaten ohne Skischuhe, wieder zurück auf die Bretter. Ich habe in meiner Karriere schon einige Verletzungen gehabt, musste aber nie länger als 7 Monate auf Skifahren verzichten. Ich glaube meine Erfahrung hilft mir sehr und bin mir sicher, dass, wenn ich körperlich fit bin, mich schnell wieder auf die Ski einzustellen. Aber das sind nur Worte, ich bevorzuge Fakten und deshalb trainiere ich jeden Tag hart am Comeback.

FISAlpine: Wie ist dein Trainingsplan bis zum Saisonstart?

Julien Lizeroux: Mein Plan ist: Kein Plan! Ich bin geduldig und werde weiterhin am Muskelaufbau arbeiten um die Schmerzen im Knie zu verringern. Zum Glück stehen mir meine Sponsoren (Dynastar und La Plagne) ein weiteres Jahr treu zu Seite, damit ich in Ruhe mein Reha und Trainingsprogramm durchziehen kann.

FISAlpine: In der letzten Saison hast du den Skiweltcup von einer anderen Seite beobachtet. Du warst als TV Kommentator mit dabei. Wie waren deine Erfahrungen?

Julien Lizeroux: Ich hatte schon ein paar „TV Erfahrungen“, es war aber das erste Mal dass ich eine ganze Saison als Kommentator dabei war. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht im französischen Eurosport als Experte mit Kommentator Alex Pasteur, der auch ein guter Freund von mir ist, dabei zu sein. So konnte ich meine Teamkollegen wenigstens etwas unterstützen. Es war eine lustige Erfahrung, aber ich muss sagen dass ich auf jeden Fall lieber auf Skiern stehe.

FISAlpine: In der letzten Slalom Saison deutete alles auf ein Duell Marcel Hirscher gegen Ivica Kostelic hin.  Am Ende der Show holte sich dann aber Andre Myhrer die kleine Kristallkugel. Wem traust du in dieser Saison die kleine Kugel zu?

Julien Lizeroux: Genau darum lieben wir den Skirennsport. Die Entscheidung kann am letzten Tor beim letzten Rennen fallen. André zeigte vom erst bis zum letzten Rennen eine starke Leistung. Ivica hatte Knieprobleme und Marcel war so schnell und so nah an den Toren, dass er ein paar Mal einfädelte. Ich denke in den Top 15 ist es sehr eng und dies wird sich auch in der neuen Saison nicht ändern. Eine Mischung aus alten Hasen und jungen Wilden ………..

FISAlpine: Was ist mit dem französischen Herren Technik Team los. Nach starken Jahren schaffte es in der letzten Saison nur Jungspund Alexis Pinturault auf das Podium in Slalom und Riesenslalom.

Julien Lizeroux: Wir haben vier Jungs in den Top 15 beim Riesenslalom. Also sieht es nicht so schlecht aus. Okay wir waren mit Ausnahme von Alexis nicht auf vielen Podien, aber 2011/12 war auch eine Überganssaison uns.  Cyprien Richard ist seit 5 Jahren in den Top 15. Thomas Fanara hatte im Frühjahr ein Schulteroperation. Auch im Slalom gab es viele Probleme. Jean-Baptiste Grange hatte Probleme mit seinem Rücken und zog er sich im März auch noch einen Kreuzbandriss zu.  Steve Missillier  ist im Slalom in den Top 15 und Alexis Pinturault hat viel im Stangenwald dazugelernt. Was Alexis erreicht hat, ist wirklich erstaunlich: 21 Jahre alt und war bereits in fünf verschiedenen Disziplinen auf dem Podest. Ich mag seine Art und seine Motivation. Er gibt uns ganz schön Feuer und treibt uns an …  Also passt in der nächsten Saison auf die Franzosen auf. Wir sind nicht mehr so jung, aber wir sind erfahren und motiviert.

FISAlpine: Was für einen Julien Lizeroux werden wir in der Saison 2012/13 sehen?

Julien Lizeroux: Wie immer! Einen glücklichen, lächelnden und ich hoffe einen der auf Ski unterwegs ist. Wenn alles gut geht werde ich natürlich wieder alles geben.

Das Interview finden Sie in Englischer Sprache unter FISAlpine.com

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.