Home » Alle News, Damen News

Junge DSV-Athletin Ronja Mayr will es wissen und schnuppert an den Top-15-EC-Platzierungen

Junge DSV-Athletin Ronja Mayr will es wissen und schnuppert an den Top-15-EC-Platzierungen

© Deutscher Skiverband/ Junge DSV-Athletin Ronja Mayr will es wissen und schnuppert an den Top-15-EC-Platzierungen

Burggen/Kvitfjell – Die junge Deutsche Ronja Mayr wird immer besser. Beim Super-G in Kvitfjell erreichte die 21-Jährige den 17. Rang. Somit klassierte sie sich erstmals in einem Europacuprennen unter den besten 20. Hinter ihrer Teamkollegin Kira Weidle war sie zweitbeste DSV-Starterin.

Auch wenn die Österreicherin Michaela Heider beide Super-G’s für sich entscheiden konnte und nun eine kleine Pause ansteht, bestreiten die Europacup-Damen im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee in knapp drei Wochen den nächsten Super-G. Dann möchte Mayr wieder gut fahren und mit ein bisschen Glück landet sie schon unter den besten 15.

Sollte sich die Formkurve bestätigen, werden wir sie schon in dem einen oder anderen nächsten Spielfilm berücksichtigen, wenn wir von den Skirennen auf kontinentaler Ebene berichten und die besten Zehn des jeweiligen Klassements kurz anreißen.

Kurzum: Ronja Mayr, die aus Burggen stammt, wird uns über kurz oder lang sicher viel Freude bereiten. Und für unsere Leser, die sich in Geografie nicht so gut auskennen: Burggen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Bernbeuren.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.merkur.de, eigene Recherchen

Anmerkungen werden geschlossen.