2 Oktober 2020

Junge Talente wollen Kommando im Ski Weltcup übernehmen

Marco Odermatt kann bereits in dieser Saison eine Hauptrolle im Kampf um die große Ski Weltcup Kugel spielen.
Marco Odermatt kann bereits in dieser Saison eine Hauptrolle im Kampf um die große Ski Weltcup Kugel spielen.

Sölden – Es gibt in der Tat viele junge Skirennläuferinnen und -läufer, die bereits auf allerhöchstem Niveau fahren und nicht nur die Konkurrenz verblüffen. Als Beispiele können hier die Neuseeländerin Alice Robinson und der Eidgenosse Marco Odermatt genannt werden. Aber sind das nun alle? Nein, beim besten Willen nicht – auch der Norweger Atle Lie McGrath will im Konzert der Großen mitmischen.

Der im Jahr 2000 geborene Wikinger hat im letzten Winter im Europacup aufgetrumpft und kommt bislang auf neun Ski Weltcup Einsätze. Durch seine Vielseitigkeit hofft er, dass sich zu den zwei bisherigen Top-30-Platzierungen viele weitere hinzugesellen. Er kann, da er im Riesentorlauf, im Slalom, in der Kombination und im Super-G auf kontinentaler Ebene zu überzeugen wusste, durchaus für Spitzenpositionen gut sein.

Die Schwedin Sara Rask erblickte auch im Jahr 2000 das Licht der Welt. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften, die heuer in Narvik über die Bühne gingen, holte sie die Goldmedaille im Riesentorlauf. Auch in der abgelaufenen Europacupsaison hatte sie in der Disziplinenwertung die Nase vorn. Viele meinen, dass sie bereit wäre, in die großen Fußstapfen einer Frida Hansdotter zu treten.

Bleiben wir in Schweden. Adam Hofstedt gehört ebenfalls dem Drei-Kronen-Team an. Bei den Olympischen Spielen der Jugend, die in diesem Jahr im schweizerischen Lausanne ausgetragen wurde, gewann er im Alter von gerade einmal 17 Jahren sowohl im Super-G als auch im Torlauf die Goldmedaille. Dazu gab es in der Kombination die Bronzene. Müssen sich nun alle Allrounder vor dem Nordeuropäer warm anziehen oder gar fürchten?

Nadine Fest aus Österreich wurde 1998 geboren. Die fesche Kärntnerin hat die letzte Europacup-Gesamtwertung für sich entschieden. Sie erzählt, dass Adrenalin jener Aspekt des Skirennfahrens ist, den sie am meisten mag. Sie sieht in ihrem Landsmann Matthias Mayer ein Idol und lernt gerne von ihm. Im letzten Weltcupwinter, der coronabedingt allzu früh zu Ende ging, fuhr sie zweimal in die Punkteränge. Wird der neue Winter ein Winter mit Fest-Spielen?

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fis-ski.com

Verwandte Artikel:

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr

Am Donnerstag steht, wenn es die Wetterverhältnisse zulassen, das zweite Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel auf dem Programm. Da man am Mittwoch von ganz oben starten konnte, könnten die Abfahrten am Freitag und Samstag, wenn kein Programmwechsel stattfindet, von ganz oben in Szene gehen. Das 2. Abfahrtstraining am Donnerstag ist für 11.30 Uhr angesetzt. Die… LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker

In Cortina d’Ampezzo stehen in diesem Jahr, kurz vor den Olympischen Winterspielen in Peking, zwei Speed-Rennen auf dem Programm. Auf der berühmten „Pista Olimpia delle Tofane“ geht am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Super G der Damen über die Bühne. Am Donnerstag um 11.00 Uhr wird in Cortina d’Ampezzo der erste Trainingslauf gestartet. Das Abschlusstraining… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr weiterlesen

Ungünstige Wettervorhersage: FIS und OK denken über Programmänderung nach.
Ungünstige Wettervorhersage: FIS und OK denken über Programmänderung nach.

Kitzbühel – Da die Wetterprognosen für die nächsten Tage in Kitzbühel nicht gut sind, wird das Programm bei den 82. Hahnenkamm-Rennen in der Nordtiroler Gamsstadt geändert. So wird der ursprünglich für Sonntag terminierte Slalom der Herren auf dem Ganslernhang auf Samstag vorverlegt. Die Freitag-Abfahrt bleibt bestehen, der Start zur zweiten Abfahrt auf der legendären „Streif“… UPDATE: Programmänderung in Kitzbühel ist fix weiterlesen

Nach Trainingssturz auf der Streif lässt sich Pepi Ferstl in St. Johann durchchecken
Nach Trainingssturz auf der Streif lässt sich Pepi Ferstl in St. Johann durchchecken

Kitzbühel/St. Johann – Kein gutes Ende nahm der erste Abfahrtstrainingslauf für den deutschen Skirennläufer Josef Ferstl auf der Kitzbüheler „Streif“. Nach einem Sturz wurde er mit dem Helikopter abtransportiert. Ersten Informationen des Deutschen Skiverbandes zufolge, welche sich auf die Bergwacht stützen, soll er sich einen Cut an der Nase zugezogen haben. Teamkollege Dominik Schwaiger berichtete,… Nach Trainingssturz auf der Streif gibt Pepi Ferstl Entwarnung weiterlesen

Dominik Paris kann sich noch nicht mit der „entschärften Streif“ anfreunden
Dominik Paris kann sich noch nicht mit der „entschärften Streif“ anfreunden

Kitzbühel – Kaum ist das erste Zeittraining auf der Kitzbüheler „Streif“ zu Ende gegangen, gibt es viele Kritiker. Die Begeisterung über die angepasste Streckenführung gefällt gar einigen Athleten nicht. Die Organisatoren haben nach dem fürchterlichen Sturz des Schweizers Urs Kryenbühl, der sich im letzten Jahr ereignete, gehandelt und die Piste etwas verändert. Somit soll der… Nicht alle Speed-Asse sind mit der Entschärfung der „Streif“ zufrieden weiterlesen