3 März 2021

Junioren-WM 2021: Lukas Feurstein holt Silber im Super-G

Junioren-WM 2021: Lukas Feurstein holt Silber im Super-G
Junioren-WM 2021: Lukas Feurstein holt Silber im Super-G

Lukas Feurstein holte gleich im ersten Rennen der alpinen Junioren Ski-WM in Bansko (BUL) die erste Medaille für den ÖSV. Dem 19-jährige Vorarlberger fehlten auf Weltmeister Giovanni Franzoni (ITA) gerade einmal vier hundertstel Sekunden. Bronze ging an den Schweizer Gael Zulauf (+0,05 Sek.).

Lukas Feurstein, der mit Startnummer 13 ins Rennen ging, zeigte einen angriffslustigen Lauf und war bei der zweiten und dritten Zwischenzeit sogar Schnellster. Im Ziel fehlten dem Mellauer vier Hundertstel auf Gold.

Lukas Feurstein: „Man musste bei diesem Lauf von oben bis unten voll attackieren, das ist mir gut gelungen, auch wenn ein paar Fehler dabei waren. Es ist kein Ärger dabei, dass es so knapp nicht Gold wurde, sondern die Freude über Silber überwiegt eindeutig. Ich habe nicht damit gerechnet und es ist extrem cool.“

Der Salzburger Philipp Lackner ging als erster Österreicher ins Rennen und zeigte einen soliden Lauf. Am Ende belegte der 21-jährige Flachauer bei seiner ersten Junioren-WM den sechsten Platz.

Philipp Lackner: „Ich bin nicht ganz zufrieden mit meiner Fahrt, es war zu rund und wäre viel frecher gegangen, daher auch mein Rückstand. Lukas hat ihn richtig lässig heruntergelassen und sich die Medaille voll verdient. Die Stimmung im Team ist sehr gut und das ist bestimmt auch ein Schlüssel zum Erfolg.“

Armin Dornauer, der Super-G Silbermedaillengewinner bei der letzten JWM in Narvik (NOR) schied nach einem Innenskifehler im oberen Teil aus.

Armin Dornauer: „In bin ganz gut ins Fahren gekommen und habe dann gemerkt, dass ich vielleicht ein wenig zu frech unterwegs war und wollte das korrigieren. Es ist dann schnell gegangen und es hat mich hingelegt. Lukas ist das super gefahren, ich freue mich sehr für ihn.“

Christoph Ehrenecker: „Wir sind sehr zufrieden und hätten eine Medaille nicht unbedingt erwartet. Das es gleich im ersten Rennen so gut funktioniert freut uns natürlich sehr. Wir hoffen es geht ähnlich erfolgreich weiter und ich denke, dass wir in allen Rennen realistische Chancen auf Edelmetall haben.“

Offizieller FIS Endstand: Junioren WM 2021 – Super-G der Herren in Bansko

Quelle: www.OESV.at

Verwandte Artikel:

Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23
Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23

Lenzerheide – Wenn am 23. Oktober in Sölden der erste Riesentorlauf der neuen Saison auf dem Programm steht, werden wir auch den Schweizer Gino Caviezel in der Startliste finden. Er fiebert dem Auftaktrennen am Rettenbachferner natürlich entgegen. Er hat in der letzten Zeit viel im Kraftraum und auch mit seinem Bruder Mauro gearbeitet. Beide Brüder… Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte
Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte

Ushuaia – Die französischen Techniker bestreiten am heutigen Dienstag ihre letzten Trainingseinheiten auf dem Cerro Castor. Frédéric Perrin, der Leiter der Gruppe, zieht Bilanz und blickt hoffnungsvoll nach Sölden. So sind die Angehörigen der Equipe Tricolore müde aber mit der geleisteten Arbeit zufrieden. Es ist Zeit, dass das lange Trainingslager fernab der Heimat im Süden… Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte weiterlesen

Luca De Aliprandini trainiert vor dem Söldener Saison Opening in Saas-Fee
De Aliprandini spricht aus, was auch seine Kollegen bewegt.

Saas-Fee – Neben den azurblauen Slalomspezialisten legen auch die Riesentorläufer eine Sonderschicht in Saas-Fee ein. Luca De Aliprandini und Co. bereiten sich eine Woche lang intensiv auf den Saisonauftakt in Sölden vor, der unmittelbar vor der Tür steht. Die italienischen Riesenslalom-Asse konnten sich vom langen Heimflug von Ushuaia erholen. Nun schnallen sie in der Schweiz… Luca De Aliprandini trainiert vor dem Söldener Saison Opening in Saas-Fee weiterlesen

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen