Home » Alle News, Herren News

Justin Murisier hätte sich einen Podestplatz verdient

Justin Murisier hätte sich einen Podestplatz verdient

Justin Murisier hätte sich einen Podestplatz verdient

Sölden – Acht Swiss-Ski-Athleten gingen beim heutigen Riesentorlauf auf dem Rettenbachferner an den Start. Dabei war der 1992 geborene Justin Murisier der Beste. Er landete am Ende auf dem siebten Platz, nachdem er zur Halbzeit noch auf dem dritten Zwischenrang lag. Die wechselnden Sichtbedingungen und ein Fahrfehler verhinderten einen Podestplatz, welchen er sich allemal verdient hätte.

Zweitbester Eidgenosse wurde Carlo Janka. Der Weltmeister von 2009 und Olympiasieger 2010 fuhr auf den 13. Tagesrang. Er klassierte sich drei bzw. vier Positionen vor Gino Caviezel bzw. Marco Odermatt. Letzterer zeigte mit der sehr hohen Startnummer 53 eine mehr als anständige Leistung.

Nicht für den zweiten Durchgang konnten sich Loïc Meillard, Sandro Jenal, Elia Zurbriggen und Pierre Bugnard qualifizieren. Besonders bitter war der Arbeitstag von Meillard, der als 32. den Finaleinzug um eine winzige Hundertstelsekunde verpasste. Wo er diese liegenließ, ist eine rhetorische Frage und kann so schnell nicht beantwortet werden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-riesenslalom-soelden-herren2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.