3 Juni 2022

Karin Stolt Halvarsson folgt auf Tommy Eliasson Winter

Karin Stolt Halvarsson folgt auf Tommy Eliasson Winter (Foto: © skidor.com)
Karin Stolt Halvarsson folgt auf Tommy Eliasson Winter (Foto: © skidor.com)

Stockholm – Die Schwedin Karin Stolt Halvarsson übernimmt die Rolle der Alpinmanagerin im schwedischen Skiverband und folgt auf Tommy Eliasson Winter. Sie hatte Zeit, sich mit der Rolle vertraut zu machen und freut sich auf die Herausforderungen, die auf sie warten. Folglich möchte sie gerne mit motivierten Mitarbeitern arbeiten und gute Bedingungen für die Weiterentwicklung schaffen.

Im vergangenen Herbst übernahm sie die Rolle der nationalen Leiterin der nationalen Aktivitäten des Drei-Kronen-Teams im alpinen Bereich und im Skicross. Als Tommy Eliasson Winter im April 2022 seine Position seine Rolle aufgab, übernahm Stolt Halvarsson die kommissarische Leitung und wird nun dauerhaft seinen Posten übernehmen.

Stolt Halvarsson ist dankbar und konnte sich gut einarbeiten. Sie sieht es als großen Pluspunkt, zunächst im nationalen Teil gelernt zu haben. Sie verfügt über einen umfangreichen Erfahrungsschatz im alpinen Zirkus. In den 1990er-Jahren gehörte sie dem Europacupteam an. Ferner arbeitete sie als Medien- und Rundfunkdirektorin für den Weltcup 2019 und war im Alpinsport auf Verbands-, Bezirks- und Verbandsebene im Einsatz.

Außerhalb der Sportwelt arbeitete sie als Lehrerin in einem Gymnasium und bevor sie als nationale Managerin zum Drei-Kronen-Team stieß, war sie Kommunikationsmanagerin und saß in der Gruppenleitung einer Firma, um im Organisationbereich viel zu lernen.

Die Nordeuropäerin besticht durch viel Erfahrung und hat sich durch ihre Arbeit in Schlüsselpositionen viel Wissen angeeignet und Führungsqualitäten bewiesen. Genau diese Eigenschaften wurden vom Verband gesucht. Sie ist in der Lage, das Gute noch besser zu machen und wird mit ihrer Neugier, ihrem Tatendrang und ihrem Glauben an den Einzelnen die alpinen Ski-Asse und die Skicrosser auf die nächsten Stufen heben. Sie möchte den Sportlerinnen und Sportlern zeigen, wie es geht, mit der erforderlichen Portion Spaß an den eigenen Möglichkeiten zu feilen und mit ihren Fähig- und Fertigkeiten zu punkten.

Die Skandinavierin will die Basis für eine leistungsstarke Nationalmannschaft schaffen und versuchen, alle Mitarbeiter zu inspirieren und zusammen mit ihnen zielorientiert zu arbeiten. Es wird Spaß machen, die Verbindung zwischen den Athleten zwischen Vereins- und Verbandsebene zu fördern und sie bis zur Elite zu bringen.

Außerdem wird es eine Freude sein, leidenschaftliche Skifahrer täglich zu treffen. Kommunikation, Offenheit, Transparenz werden großgeschrieben und das betrifft nicht nur die Führungsriege, sondern auch den Mitarbeiterstab. So will die Schwedin klischeebefreit denken und den Verband in noch bessere Zeiten führen. Die einzelnen Sportlerinnen und Sportler werden dessen ungeachtet ihren Teil dazu beitragen müssen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: skidor.com

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn
Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn

Beaver Creek – Mit einer viertelstündigen Verspätung ging das heutige Abfahrtstraining der Herren im US-amerikanischen Beaver Creek über die Bühne. Dabei zeigte der Österreicher Otmar Striedinger eine sehr gute Leistung und belohnte sich in einer Zeit von 1.42,09 Minuten mit der Bestzeit. Der routinierte Südtiroler Christof Innerhofer riss als Zweiter vier Zehntelsekunden auf den Kärntner… Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn weiterlesen

Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)
Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)

Lake Louise – Am heutigen Mittwochabend wurde das zweite Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise ausgetragen. Aufgrund der veränderten Sichtverhältnisse beschloss die Jury, den Start auf den Super-G-Start der Herren zu verlegen. Dadurch war die Zeit im Vergleich zum gestrigen Probelauf kürzer. Die Österreicherin Mirjam Puchner zauberte dessen ungeachtet in einer Zeit von 1.31,84 Minuten… Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand weiterlesen

Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen
Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen

Lake Louise – Auch wenn die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia beim ersten Trainingslauf in Lake Louise als 20. nicht so glänzte, will sie natürlich bei den Rennen angreifen. Das geschieht aus gutem Grund, gewann sie ja im Vorjahr drei Rennen. Heute steht der zweite Probelauf an, die azurblaue Athletin, weiß, wo sie noch Zeit gutmachen… Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen weiterlesen

Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)
Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)

Beaver Creek – Wenn die Speedspezialisten im US-amerikanischen Beaver Creek ihre zweite Etappe anpeilen, fehlt der Schweizer Mauro Caviezel. Er wollte in Lake Louise sein Comeback feiern. Doch ein Sturz sorgte dafür, dass er kurze Zeit bewusstlos war und dann mit dem Hubschrauber ins nahegelegen Canmore geflogen wurde. Jetzt meldet sich der Eidgenosse über die… Mauro Caviezel meldet sich nach seinem Sturz von Lake Louise wieder zurück weiterlesen

Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme
Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme

Lake Louise (dsv) – Skirennfahrerin Roni Remme verletzte sich beim ersten Abfahrtstraining in Lake Louise am rechten Knie und fällt für den Rest der Saison aus. Nach einer ersten Untersuchung im Medical Center von Lake Louise wurde eine Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie der Rennfahrerin diagnostiziert. Die 26-jährige Allrounderin hatte sich die Verletzung in… Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme weiterlesen