5 Februar 2019

Katharina Huber und Gabriela Capova feiern Europacup-Slalomsiege in Obdach

Katharina Huber freute sich am Montag über EC-Slalomsieg in Obdach
Katharina Huber freute sich am Montag über EC-Slalomsieg in Obdach

Während in Are bereits um WM-Medaillen gefahren wird, standen am Montag und Dienstag in Obdach zwei Europacup-Slalomrennen der Damen auf dem Programm. Dies waren die Nachtragrennen von Göstling-Hochkar die im Januar wegen dem Schneechaos vorzeitig abgesagt werden mussten.

Am Montag, beim ersten EC-Slalom konnte sich Katharina Huber den Sieg sichern. Die Niederösterreicherin, die in der nächsten Woche bei der WM in Are ihren Saisonhöhepunkt haben wird, setzte sich in einer Gesamtzeit von 1:46.77 Minuten vor der Tschechin Gabriela Capova (2. – + 0.24) und Emelie Wikström (3. – + 0.28) aus Schweden durch.

Als beste DSV Rennläuferin reihte sich Jessica Hilzinger (6. – + 0.68) hinter der Italienerin Lara Della Mea (4. – + 0.55) und Chiara Mair (5. – + 0.61) aus Innsbruck , auf dem sechsten Rang ein.

Über eine Platzierung innerhalb der Top Ten konnten sich auch die Slowenin Neja Dvornik (7. – + 0.73), Charlotte Chable (8. – + 0.73) aus der Schweiz, die Schwedin Charlotta Säfvenberg (9. – + 0.75) und Maren Skjoeld (10. – + 0.90) freuen.

Offizieller FIS Endstand: EC-Slalom der Damen in Obdach (Montag, 04.02.2019)

Am Dienstag nahm Gabriela Capova aus Tschechien Revanche und holte sich in einer Gesamtzeit von 1:44.05 Minuten den Sieg, vor der Vortagesdritten Emelie Wikström (2. – + 0.74) aus Schweden. Die Siegerin vom Montag, Katharina Huber (3. – + 1.03) stand als Dritte erneut auf dem Podest.

Rang vier ging erneut an Italien, dieses Mal jedoch an Marina Peterlini (4. – + 1.08), die sich vor DSV-Rennläuferin Jessica Hilzinger (5. – + 1.38) und Neja Dvornik (6. – + 1.42) einreihen konnte.

Den siebten Platz teilten sich zeitgleich die Norwegerin Maren Skjöld (7. – + 1.48) und Lara Della Mea (7. – + 1.48) aus Italien.

Die Top Ten komplettierten die Schwedin Sara Rask (9. – + 1.84) und Charlotte Chable (10. – 2.02) aus der Schweiz.

Offizieller FIS Endstand: EC-Slalom der Damen in Obdach (Dienstag, 05.02.2019)

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Alex Zingerle beendet seine Karriere (© VÖLKL / Alex Zingerle)
Alex Zingerle beendet seine Karriere (© VÖLKL / Alex Zingerle)

Stern – Der Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer Alex Zingerle, der beim Heimrennen auf der Gran Risa im Jahr 2012 sein Weltcupdebüt feierte, hängt die Skier an den Nagel. Der 29-jährige Ladiner genoss seinen ersten Einsatz sehr, denn es war von den ersten Schwüngen immer schon sein Traum, hier zu fahren. Der 1992 geborene Athlet der… Alex Zingerle beendet seine Karriere weiterlesen

Zrinka Ljutic und River Radamus gehört die Zukunft (Foto: © Zrinka Ljutic / Instagram)
Zrinka Ljutic und River Radamus gehört die Zukunft (Foto: © Zrinka Ljutic / Instagram)

Hintertux – Die junge kroatische Skirennläuferin Zrinka Ljutic ist sehr talentiert. Einen Monat vor der Eröffnung der neuen Saison hat sie in Zermatt gut im Riesentorlauf gearbeitet. Sie ist bereit für Sölden. Bereits mit 17 Jahren konnte sie im Konzert der Großen ihr Debüt feiern. In den Torläufen am Semmering, in Zagreb und in Flachau… Hochtalentierte Zrinka Ljutic möchte im Ski Weltcup Fuß fassen weiterlesen

Für Alex Vinatzer werden die sportlichen Fitnesstests in Oligate Olona kein Problem darstellen. (© Archivio FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)
Für Alex Vinatzer werden die sportlichen Fitnesstests in Oligate Olona kein Problem darstellen. (© Archivio FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Oligate Olona – Alex Vinatzer und die anderen italienischen Slalomspezialisten werden im Mapei Center in Oligate Olona erwartet. Der Grödner unterzieht sich genauso wie Stefano Gross, Tommaso Sala und Simon Maurberger nach einer relativ guten Vorbereitungsarbeit auf Schnee am Mittwoch und am Donnerstag sportlichen Fitnesstests. Vor kurzer Zeit waren sie noch im Zuge eines Gletschertrainings… Für Alex Vinatzer werden die sportlichen Fitnesstests in Oligate Olona kein Problem darstellen weiterlesen

Thomas Dorner will im bevorstehenden Europacupwinter konstant gut fahren (Foto: © Thomas Dorner / Instagram)
Thomas Dorner will im bevorstehenden Europacupwinter konstant gut fahren (Foto: © Thomas Dorner / Instagram)

Andelsbuch – Der österreichische Skirennläufer Thomas Dorner freut sich auf die kommende Saison. Auch wenn der letzte Winter nicht ganz nach Wunsch verlief und er nicht unbedingt in Sölden am Start stehen muss, will er seine Zuversicht weiterhin aufrechterhalten. Der Athlet aus dem Ländle berichtet auch, dass er bei den letzten Trainingseinheiten spürte, dass die… Thomas Dorner will im bevorstehenden Europacupwinter konstant gut fahren weiterlesen

Banner TV-Sport.de