13 März 2021

Katharina Liensberger feiert beim Slalom in Are ersten Weltcupsieg

Katharina Liensberger feiert beim Slalom in Are ersten Weltcupsieg
Katharina Liensberger feiert beim Slalom in Are ersten Weltcupsieg

Katharina Liensberger hat es geschafft! Die Vorarlbergerin konnte in Are (SWE) ihren ersten Weltcupsieg im Slalom feiern. Sie gewann das Rennen mit einem Vorsprung von 0.72 Sekunden vor der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin und der Schweizerin Wendy Holdener.

Nach dem ersten Lauf lag Liensberger auf dem zweiten Rang. Mikaela Shiffrin lag mit 0.19 Sekunden vor der Vorarlbergerin, die Führende im Slalomweltcup, Petra Vlhova, blieb, trotz eines großen Fehlers im Lauf und legte im zweiten Durchgang einiges vor.

Vlhova lag lange Zeit vorne und konnte sich um 19 Plätze verbessern, mit den Podestplätze hatte sie aber nichts zu tun. Katharina Liensberger zeigte ihre ganze Klasse und konnte mit einem Vorsprung von 0.72 Sekunden vor Shiffrin gewinnen. Für die Vorarlbergerin war dies ihr erster Weltcupsieg und der siebente Podestplatz in dieser Saison. Vor dem Finale in Lenzerheide (SUI) liegt Liensberger in der Slalomwertung 22 Punkte hinter der Führenden Vlhova.

 

Katharina Liensberger: „Ich wollte es einfach ins Ziel bringen. Es waren Spuren in der Piste, ich habe es angenommen und mich darauf eingelassen – es ist ein Wahnsinn und es fühlt sich sehr gut an. Mika (Anm. Shiffrin) und Petra (Anm. Vlhova) haben in den letzten Rennen immer aufgezeigt und starke Rennen gezeigt und es ist wunderschön zu sehen, jeder gibt sein bestes und die Beste gewinnt, heute war das ich und es fühlt sich sehr gut an.“

 

Eine starke Leistung zeigte auch Katharina Gallhuber. Die Niederösterreicherin qualifizierte sich als 22. für den zweiten Durchgang und konnte ihre gute Startnummer nützen. Lange Zeit lag sie hinter Vlhova auf dem zweiten Rang, schlussendlich wurde es Platz neun. Sie verbesserte sich damit um 13 Plätze und qualifizierte sich damit für das Weltcupfinale in Lenzerheide.

 

Katharina Gallhuber: „Ich denke, ich habe ein gutes Skifahren gezeigt und ich bin richtig happy mit meinem Lauf.“

 

Ebenso starke Läufe konnte Franziska Gritsch zeigen. Im ersten Durchgang passierte der Tirolerin, kurz vor dem Ziel, ein großer Fehler, in Lauf zwei konnte sie ihre Stärken ausspielen und landete als Zehnte (+2.92) unter den Top-10.

 

Franziska Gritsch: „Ich hätte mir gewünscht, einen richtige Rakete zu zünden, es ist ok. Das Ergebnis nehme ich sehr gerne mit.“

 

Daten und Fakten zur Ski Weltcup Saison 2020/21

8. Slalom der Damen in Are (Samstag)

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.45 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Slalom Damen in Are

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Slalom der Damen 2020/21

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

7. Slalom der Damen in Are (Freitag)

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 16.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Slalom Damen in Are

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

   

Katharina Liensberger hat es geschafft! Die Vorarlbergerin konnte in Are (SWE) ihren ersten Weltcupsieg im Slalom feiern.
Katharina Liensberger hat es geschafft! Die Vorarlbergerin konnte in Are (SWE) ihren ersten Weltcupsieg im Slalom feiern.

 

Quelle: www.OESV.at

Verwandte Artikel:

Corinne Suter entscheidet 1. Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen für sich
Corinne Suter entscheidet 1. Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen für sich

Garmisch-Partenkirchen – Die Startnummer 13 hat der Schweizerin Corinne Suter Glück gebracht; sie war im ersten Abfahrtsprobelauf in Garmisch-Partenkirchen in einer Zeit von 1.41,30 Minuten die Schnellste eines Feldes, in dem viele zahlreiche prominente Namen fehlen. Auf Rang zwei reihte sich die Deutsche Kira Weidle (+0,06) ein; Dritte wurde mit Jasmine Flury (+0,30) eine weitere… Corinne Suter entscheidet 1. Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen für sich weiterlesen

Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022
Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022

Peking – Langsam aber sicher wird es Zeit die Uhren umzustellen – auf Olympia-Zeit! In Peking gehen die Uhren anders, besser gesagt sind uns die Chinesen in Sachen Zeitunterschied 7 Stunden voraus. Nicht nur für unsere Skiweltcup-Redaktion eine Herausforderung, auch die Skifans müssen den Wecker mitten in der Nacht stellen, wenn sie bei den Entscheidungen… Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022 weiterlesen

Schulterbruch setzt Marie-Therese Sporer außer Gefecht
Schulterbruch setzt Marie-Therese Sporer außer Gefecht

Finkenberg – Die österreichische Skirennläuferin Marie-Therese Sporer kam bei einem Slalomtraining zu Sturz. Dabei renkte sie sich die Schulter aus, die weiteren Untersuchungen ergaben dass sie sich einen Schulterbruch zuzog. Die Tirolerin begab sich bereits unters Messer und wird ein paar Wochen pausieren müssen. Die ÖSV-Lady, 25 Jahre jung, wurde abseits des Sturzes nicht für… Schulterbruch setzt Marie-Therese Sporer außer Gefecht weiterlesen

Patrick Feurstein blickt voller Zuversicht auf die Ski-WM 2023 (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein blickt voller Zuversicht auf die Ski-WM 2023 (Foto: © Mirja Geh)

Mellau – Zugegeben, im Stillen hoffte der österreichische Skirennläufer Patrick Feurstein, seines Zeichens sensationeller Vierter beim Riesentorlauf auf der Gran Risa in Alta Badia, auf ein Olympiaticket. Der Vorarlberger wurde jedoch nicht nominiert. Im zweiten Moment rutschten Max Franz und Stefan Brennsteiner noch ins Aufgebot. Feurstein weiß, dass wohl das fehlende zweite Top-Ergebnis ausschlaggebend war.… Patrick Feurstein blickt voller Zuversicht auf die Ski-WM 2023 weiterlesen

Olympia News Italien: Sofia Goggia Reha statt Fahnenträgerin - Tommaso Sala mit Olympiaticket - Mattia Casse nicht nominiert - Lara Della Mea kann Olympiatraum leben.
Olympia News Italien: Sofia Goggia Reha statt Fahnenträgerin - Tommaso Sala mit Olympiaticket - Mattia Casse nicht nominiert - Lara Della Mea kann Olympiatraum leben.

Peking – Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia, die nach einer Verletzung um ihren Olympiastart bangt und folglich ihre Anreise nach China verschiebt, wird bei der Eröffnungsfeier in Peking nicht die Tricolore tragen. Ihre Freundin und ebenfalls aus der Gegend um Bergamo stammende Michela Moioli, vor vier Jahren Snowboardcross-Olympiasiegerin in Südkorea, wird mit der grün-weiß-roten Fahne… Sofia Goggia Reha statt Fahnenträgerin – Tommaso Sala mit Olympiaticket – Mattia Casse nicht nominiert – Lara Della Mea ……. weiterlesen