Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup

Katharina Liensberger gewinnt Europacup-Slalom in Funäsdalen

© Foto: Anne Barwood) / Katharina Liensberger

© Foto: Anne Barwood) / Katharina Liensberger

Funäsdalen – Am heutigen Mittwoch wurde mit einem Torlauf der Damen in Funäsdalen (Schweden) die Europacupasaison 2017/18 eröffnet. Dabei zeigten sich die ÖSV-Girls von ihrer Schokoladenseite, denn es siegte Katharina Liensberger in einer Zeit von 1.39,98 Minuten. Ihre Teamkolleginnen Katharina Gallhuber (+0,10) und Katharina Huber (+0,90) belegten die Ränge zwei und vier.

Nur Marina Wallner (+0,31) aus Deutschland verhinderte als Dritte einen ÖSV-Dreifacherfolg. Auf Rang fünf fuhr die Schwedin Magdalena Fjällström (+1,05). Beste Französin wurde Josephine Forni (+1,22) auf Platz sechs. Die Hausherrinnen freuten sich auch über Ylva Stålnacke (+1,31) und Elsa Håkansson Fermbäck (+1,61), die auf den Positionen sieben und neun abschwangen.

Dazwischen klassierte sich mit der auf Position acht gereihten Franziska Gritsch (+1,52) die viertbeste ÖSV-Athletin. Aline Danioth (+1,76), ihres Zeichens beste Schweizerin, ergänzte die besten Zehn des Tages. Morgen gibt es ebenfalls in Funäsdalen die Chance für die Konkurrenz, Liensberger vielleicht ein Bein zu stellen.

Offizieller FIS Endstand: Europacup Slalom der Damen in Funäsdalen

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

ÖSV Damen starten mit Doppelsieg in die Europacup Saison     

Katharina Liensberger hat am Mittwoch den ersten Europacup Slalom der neuen Saison in Funesdalen (SWE) für sich entschieden. Mit Katharina Gallhuber (+0,10 Sek.) konnte sich die Vorarlbergerin über eine Mannschaftskollegin am Podium und einen ÖSV Doppelsieg im ersten Rennen freuen.

Den jungen Läuferinnen gelang es, ihren Motivationsschub aus ihren besten Weltcupplatzierungen, die sie zuvor im Slalom von Killington (USA) feiern konnten, einzusetzen.

Marina Wallner  (GER) belegte mit 0,31 Sekunden Rückstand, Rang drei und verhinderte den vermutlich schönsten Start, der mit Katharina Huber (+0,90) auf Rang vier beinahe in einem Dreifachsieg geendet hätte.

Franziska Gritsch fuhr als Achte (+1,52 Sek) noch unter die besten Zehn.

Am Donnerstag, 30.11. 2017 folgt in Funesdalen ein weiterer Slalom, bevor die Damen zu fünf  weiteren Rennen nach Hafjell (NOR) und Kvitfjell (NOR) weiter reisen.      

Quelle: www.OESV.at

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.