Home » Alle News, Damen News, Top News

Kein Karriereende bei Margot Bailet in Sicht

© Kraft Foods / Kein Karriereende bei Margot Bailet in Sicht

© Kraft Foods / Kein Karriereende bei Margot Bailet in Sicht

Nizza – Auch wenn die 28-jährige französische Speedspezialistin Margot Bailet in den offiziellen Kadern im Hinblick auf die bevorstehende Saison 2019/20 aufgrund schwächerer Ergebnisse im letzten Winter nicht aufscheint, tritt sie nicht zurück.

Bailet erklärt ihren Standpunkt auf den sozialen Medien wie folgt: „… für die bevorstehende Saison verfüge ich über den Status einer ‚Trainingspartnerin‘ in der Weltcup-Speedgruppe. Das heißt, dass ich für die Trainings selbst aufkommen muss, aber mit dem Weltcupteam trainieren darf und die Strukturen des Verbands (Trainer, Betreuer, Techniker…) beanspruchen kann. Das will ich meinen Sponsoren und meinen Unterstützern sagen. Meine Motivation bleibt intakt und ich hoffe, dass ich die psychischen, finanziellen und mentalen Mittel finden werde, um wieder an meine Leistungen anknüpfen zu können. Ich danke allen für die Nachrichten und die Unterstützung in meiner Situation!“

In der abgelaufenen WM-Saison konnte die Französin mit Platz 27 in der Kombination von Crans-Montana Punkte sammeln. Bei den Speedrennen kam sie im letzten Winter nie unter den besten Zehn ins Ziel. In ihrer Karriere fuhr sie sechsmal zu Weltcupzählern. 2015 überzeugte Bailet mit zwei vierten Rängen, die sie in der Abfahrt und in der Kombination erreichen konnte.

Zudem holte sie sich zwei nationale Meistertitel, vier Siege bei FIS-Rennen und die Slalom-Silbermedaille beim Europäischen Olympischen Jugendfestival 2007 im spanischen Jaca. Ferner landete sie bei zwei South American Cup-Rennen auf dem Treppchen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.fantaski.it, eigene Recherchen

Anmerkungen werden geschlossen.