Home » Alle News, Damen News

Kein Tignes-Training für Elena Curtoni und Co.

© Gerwig Löffelholz / Elena Curtoni

© Gerwig Löffelholz / Elena Curtoni

Tignes – Einige italienische Ski-Mädls begaben sich schon auf den Weg nach Frankreich. Doch anstelle des Trainingslagers in Tignes wird nun doch im Schnalstal gearbeitet. Auf dem Gletscher arbeiten Marta Bassino, Elena Curtoni, Nadia Fanchini, Francesca Marsaglia und Laura Pirovano.

Sofia Goggia kuriert ihre Rückenschmerzen aus und ist nicht anwesend. Auch Federica Brignone fehlt. Sie ist im Aostatal und muss einige Termine wahrnehmen. Für sie wäre es am leichtesten gewesen, Tignes zu erreichen.

Aber das Schnalstal ist ein guter Trainingsort. Die azurblauen Technikerinnen haben ja bereits dort im Hinblick auf den ersten Riesentorlauf des Winters, der im Oktober in Sölden stattgefunden hat, trainiert. Marta Bassinos hervorragender dritter Platz ist uns allen noch lebhaft in Erinnerung.

Seit zwei Tagen arbeiten auch die Europacup-Damen im Schnalstal. Die Super-G-, Riesentorlauf- und Abfahrtsspezialistinnen werden von Devid Salvadori betreut. Auch Marcello Tavola und Daniel Dorigo sind im Einsatz.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.