Home » Alle News, Herren News

Kennen Sie den „Neo“-Ungarn Dalibor Šamšal?

© Kraft Foods  /  Kennen Sie den „Neo“-Ungarn Dalibor Šamšal?

© Kraft Foods / Kennen Sie den „Neo“-Ungarn Dalibor Šamšal?

Wengen – Wenn wir das heutige Ergebnis näher betrachten, erkennen wir, dass auch ein ungarischer Skirennläufer zu Weltcuppunkten gekommen ist. Dalibor Šamšal, geboren am 25. Dezember 1985 in Rijeka, ist in den technischen Disziplinen unterwegs und startet seit dem Ski-Winter 2014/15 für Ungarn. Der 30-Jährige ist somit ein Teamkollege von Edit Miklós.

Der Ungar bestritt Ende 2000 sein erstes FIS-Rennen. Neun Rennen in dieser Klasse konnte er für sich entscheiden. In den Jahren 2003 bis 2005 nahm er an den Junioren-Weltmeisterschaften teil. Im März 2004 debütierte Šamšal im Europacup. Wenige Monate später bestritt er sein erstes Weltcuprennen. 2006 wurde er in Platak kroatischer Vizemeister im Torlauf hinter Ivica Kostelić. Im Januar 2009 freute er sich über den 22. Platz beim Heimrennen in Zagreb/Agram. Es war sein bestes Weltcupergebnis und natürlich ein Slalom.

Bei den Welttitelkämpfen 2005, 2007 und 2011 ging er für Kroatien an den Start. Bei allen vier technischen Rennen schied er schon im ersten Lauf aus. Selbst bei den Olympischen Winterspielen 2006 und 2010 wurde Šamšal nicht von der Muse des Erfolgs geküsst. Im Jahr 2009 belegte er im WM-Torlauf von Val d’Isère den 40. Rang im Riesentorlauf. Im Dezember 2011 konnte er sich über den fünften Rang, erzielt beim Europacup-Slalom in Trysil, freuen.

Als die Ski-Weltelite in Schladming 2013 an den Start ging, fuhr er im Torlauf auf Platz 27. Bei den Olympischen Winterspielen im russischen Sotschi vor nunmehr zwei Jahren belegte der 30-Jährige den 18. Rang im Slalom. Dann wechselte er zum ungarischen Verband. Und heute gab es eben für den Neo-Magyaren, der mit dem 22. Platz sein bestes Ergebnis einstellte, ein paar Weltcupzähler. Es waren nicht viele, aber immerhin konnte er mehr sammeln als routiniertere Kollegen wie Fritz Dopfer, Reinfried Herbst, Ted Ligety oder auch Marcel Hirscher.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-slalom-wengen-herren-2016

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.