20 März 2019

Kira Weidle und Josef Ferstl freuen sich 2019 über DM-Abfahrtsgold

Kira Weidle feierte ihren zweiten Deutschen Abfahrtstitel
Kira Weidle feierte ihren zweiten Deutschen Abfahrtstitel

Garmisch-Partenkirchen – Die deutsche Abfahrtsmeisterin heißt Kira Weidle. Die junge Starnbergerin krönte ihre sehr gute Saison mit dem Gewinn der nationalen Meisterschaften. Sie benötigte für ihren Sieg eine Zeit von 1.01,42 Minuten. Patrizia Dorsch riss als Zweite einen Rückstand von 59 Hundertstelsekunden auf. Ann Katrin Magg (+0,65) stieg als Dritte auch aufs Podest.

Der junge Anna Schillinger (+0,66) fehlte nur eine kleine Hundertstelsekunde auf die Bronzemedaille. Sophia Eckstein (+0,81) und die in den technischen Disziplinen erfolgreiche Marlene Schmotz (+0,84) komplettierten die besten Sechs des heutigen Tages.

Offizieller FIS Endstand: Deutsche Abfahrtsmeisterschaften der Damen

Bei den Herren hatte Josef Ferstl in einer Zeit von 58,61 Sekunden die Nase vorn. Auf Position zwei schwang Dominik Schwaiger (+0,19) ab. Da der für Moldawien fahrende Christopher Hörl (+0,43) das Rennen als Trainingsfahrt angesehen hat, rutscht Christof Brandner (+0,59) auf Platz drei vor.

Manuel Schmid (+0,70) und Klaus Brandner (+0,85) belegten die Positionen vier und fünf. Simon Jocher (+1,01) war als Sechster der erste Athlet, der mehr als eine Sekunde auf Sieger Ferstl einbüßte. Auch das Herrenrennen wurde, wie jenes der Damen, in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen.

Offizieller FIS Endstand: Deutsche Abfahrtsmeisterschaften der Herren

Erster Deutscher Meistertitel in der Abfahrt für Josef Ferstl
Erster Deutscher Meistertitel in der Abfahrt für Josef Ferstl

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)
Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)

Die slowenische Speed-Nationalmannschaft hat das erfolgreiche Trainingslager in Chile beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. Mit der 28-tägigen Arbeit waren sowohl die Trainer als auch die Athleten mehr als zufrieden. Bei einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten des Skiverbandes Slowenien konnten sich die Ski-Medien über den Ablauf des Trainingslagers genauer informieren. Gregor Koštomaj, Cheftrainer:„Ich muss… Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden weiterlesen

Ski Weltcup News: Erfolgreiche Sommer-Inspektion auf der Saslong (Foto: © Saslong Classic Club)
Ski Weltcup News: Erfolgreiche Sommer-Inspektion auf der Saslong (Foto: © Saslong Classic Club)

St. Christina, 19. September 2022 – Die Besichtigung der Grödner Abfahrtsstrecke – durchgeführt von Vertretern des internationalen Skisportverbandes FIS und des Saslong Classic Clubs – zählt längst zu den Fixpunkten in der Vorbereitung auf die jeweils bevorstehende Weltcupsaison. So war es auch vor kurzem, als neuerlich einige Verbesserungen desSüdtiroler Vorzeige-Events besprochen wurden. In Gröden gastiert… Ski Weltcup News: Erfolgreiche Sommer-Inspektion auf der Saslong weiterlesen

Ein Blick auf die bevorstehende Ski Weltcup Saison 2022/23
Ein Blick auf die bevorstehende Ski Weltcup Saison 2022/23

Sölden – Im Frühjahr gab es vor der offiziellen Weltcupkalender-Bekanntgabe, viele Fragezeichen. Entwürfe über Entwürfe, Änderungen, Einfügungen und Streichungen, viele journalistische Indiskretionen. Es gab ferner viele Vorschläge, eine Formel für die Kombination einzuführen oder die technischen oder schnellen Rennen zu kombinieren. Dieses Format wurde beiseitegelegt; vielleicht wird es in den kommenden Jahren wieder aufgenommen. 43… Ein Blick auf die bevorstehende Ski Weltcup Saison 2022/23 weiterlesen

Für Nadine Kapfer ist die WM-Saison 2022/23 schon vorbei (Foto: © Nadine Kapfer / Instagram)
Für Nadine Kapfer ist die WM-Saison 2022/23 schon vorbei (Foto: © Nadine Kapfer / Instagram)

Garmisch-Partenkirchen – Die deutsche Skirennläuferin Nadine Kapfer, 22 Jahre jung, hat sich das Kreuzband gerissen. Somit ist der anstehende WM-Winter 2022/23 für sie allzu früh beendet. Die DSV-Speedspezialistin, die fünfmal bei einem Weltcuprennen an den Start ging und in Garmisch-Partenkirchen als 33. denkbar knapp an den Punkterängen vorbeischlitterte, muss die Zähne zusammenbeißen und zunächst gesund… Für Nadine Kapfer ist die WM-Saison 2022/23 schon vorbei weiterlesen

Die sommerliche FIS-Inspektion in Bormio verlief nach Plan
Die sommerliche FIS-Inspektion in Bormio verlief nach Plan

Bormio – Die Bilanz seitens der von FIS-Herren-Renndirektor Markus Waldner in Bezug auf die Rennen in Bormio hinterlässt zufriedene Gesichter vor Ort. Das diesjährige Kalenderjahr nach Weihnachten wird mit einer Abfahrt und einem Super-G auf der „Stelvio“ zu Ende gehen. Nachdem man bereits die Etappen in Crans-Montana und Adelboden (beide Schweiz) begutachtet hat, verweilte man… Die sommerliche FIS-Inspektion in Bormio verlief nach Plan weiterlesen