Home » Alle News, Damen News, Top News

Kira Weidle vor den Rennen in Val di Fassa: „Die Piste „La VolatA“ liegt mir ganz gut“

Kira Weidle vor den Rennen in Val di Fassa: „Die Piste „La VolatA“ liegt mir ganz gut“

Kira Weidle vor den Rennen in Val di Fassa: „Die Piste „La VolatA“ liegt mir ganz gut“

Val di Fassa – Am kommenden Wochenende gehen die Ski Weltcup Damen im italienischen Val di Fassa, erstmal nach dem Gewinn der WM-Silbermedaille von Kira Weidle, bei zwei Abfahrten und einem Super-G an den Start. Erstmals messen sich die Speed- Ladys auf der Piste „La VolatA“. Diese wurde speziell für internationale Rennen und Trainings auf allerhöchstem Niveau konzipiert. Es ist eine aufregende und steile Strecke, die ihren Start auf 2.514 Metern Seehöhe (Col Margherita) hat und auf 1.879 Metern Seehöhe (San-Pellegrino-Pass) ihren Endpunkt aufweist.  Die Piste ist 2.350 Meter lang und hat eine maximale Steigung von 47 % bei einem Höhenunterschied von 630 Metern. Eigentlich hätten diese beiden Rennen als Olympia-Generalprobe in Janching (China) stattfinden sollen, aufgrund der COVID-19 Quarantäne-Bestimmungen, wurden die Rennen aus dem Reich der Mitte in die Provinz Trentino verlegt. Auch die abgesagte Abfahrt von Garmisch Partenkirchen wird im Fassatal nachgetragen.

Alle Infos zur 2. Abfahrt der Damen am Samstag in Val di Fassa bitte hier klicken

DSV Damen Bundestrainer Jürgen Graller nominierte für die Rennen im Fassatal neben Kira Weidle auch Kathrin Hirtl-Stanggassinger (WSV Königssee) und Carina Stuffer (WSV Samerberg).

Kira Weidle nach dem zweiten Abfahrtstraining: „Mit dem heutigen Training bin ich ganz happy. An sich kenne ich die Strecke, den Hang von den letzten Jahren, und auch vor Cortina haben wir hier trainiert. Aber die Piste zeigt sich aufgrund der Wärme jetzt ein bisschen verändert, der Schnee ist nicht mehr so aggressiv, aber aufgrund der Nordseite trotzdem kompakt.

Die Piste ist hart, teilweise aber durch das Rutschen unruhig. Da hatte ich gestern noch Abstimmungsprobleme. Heute bin ich einen anderen Ski, andere Schuhe gefahren, und es hat damit heute deutlich besser geklappt.

Ich bin ganz guter Dinge, ich habe ein gutes Gefühl und vertraue meinem Material. Auch dem Super-G blicke ich positiv entgegen. Der Hang liegt mir ganz gut, er hat eine schöne Neigung, wird unten raus ein bisschen flacher, das taugt mir. Dazu das schöne Wetter – ich freue mich auf das lange Rennwochenende!“

Val di Fassa (ITA)

– Fr., 26.02.2021, 11:45 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)
– Sa., 27.02.2021, 11:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)
– So., 28.02.2021, 11:00 Uhr (MEZ): Super-G Damen (SG)

Anmerkungen werden geschlossen.