Home » Alle News, Damen News

Kirchgasser gewinnt Slalom in Kranjska Gora (SLO) – Christina Geiger Achte

© Gerwig Löffelholz / Christina Geiger Achte in Kranjska Gora

© Gerwig Löffelholz / Christina Geiger Achte in Kranjska Gora

Michaela Kirchgasser aus Österreich hat das Slalom-Rennen im slowenischen Kranjska Gora gewonnen. Zweite wurde Tanja Poutiainen aus Finnland vor der Slowakin Viktoria Zuzulova. Während Maria Höfl-Riesch bereits im ersten Durchgang ausschied, konnte sich Christina Geiger im zweiten Lauf noch auf Platz acht verbessern. Lena Dürr verpasste die Chance auf ihre erste Podest-Platzierung.

Die Führende des ersten Durchgangs, Österreicherin Michaela Kirchgasser, fuhr auch im zweiten Lauf die schnellste Zeit und konnte sich damit gegen die Konkurrenz durchsetzen. Mit einer Zeit von 1:47,25 Minuten nutzte sie das frühe Aus der Topfavoritin Marlies Schild am Vormittag und setzte sich gegen Tanja Poutiainen aus Finnland durch. Sie konnte im zweiten Lauf noch an der Vorlaufszweiten Viktoria Zuzulova aus der Slowakei vorbeiziehen. Lokalmatadorin Tina Maze verpasste das Podest mit dem vierten Rang nur knapp.

Auf einer sehr aussichtsreichen Position auf Rang fünf lag nach dem ersten Lauf DSV-Starterin Lena Dürr (SV Germering). Sie wählte im Finaldurchgang eine sehr direkte Linie, riskierte viel und bezahlte dies mit einem großen Fehler kurz vor dem Ziel. Sie verlor deutlich an Tempo und fiel am Ende mit 3,54 Sekunden Rückstand auf Platz elf zurück. „Ich hab gewusst, dass ich schnell sein kann und die eisige Piste kam mir sehr entgegen. Es ist sehr ärgerlich, dass ich dann hängen geblieben bin“, sagte Dürr nach dem Rennen.

Aus für Höfl-Riesch

Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen) war ebenfalls wie Marlies Schild bereits im ersten Durchgang ausgeschieden. Beide kamen mit hoher Geschwindigkeit an eine enge Torkombination und hatten dadurch die Richtung verfehlt. „Ich bin in erster Linie enttäuscht. Das ist schon ein kleiner Rückschlag für mich. Meine Form geht wieder nach oben, aber gute Ergebnisse fehlen“, meinte die Gesamt-Weltcupsiegerin.

Geiger beste Deutsche

Besser lief es für Christina Geiger vom SC Oberstdorf. Sie hatte sich vor zwei Wochen eine Innenbanddehnung  zugezogen und musste eine zehntätige Pause einlegen. Die Zwöftplatzierte aus dem ersten Durchgang fuhr einen sehr guten zweiten Lauf. Ein Fehler im unteren Teil verhinderte eine noch bessere Platzierung. An Ende erzielte sie mit einem Rückstand von 2,95 Sekunden und Platz acht ihr zweitbestes Saisonergebnis. „Der Fehler hat mich viel Zeit gekostet, das ist sehr schade. Mich ärgert es sehr, weil ich weiß, dass ich mehr kann“, sagte Geiger im Ziel.

Weitere DSV-Ergebnisse

Neben Maria Höfl-Riesch, verpasste auch Katharina Dürr (SV Germerin) ein Tor und schied damit bereits am Vormittag aus. Im Finaldurchgang folgte Fanny Chmelar (SC Partenkirchen). Veronika Staber  (WSV Samerberg-Törwang) hatte sich nicht für die zweite Runde qualifiziert.

Offizieller FIS Endstand: Slalom der Damen in Kranjska Gora

Quelle:   www.Ski-Online.de

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.