23 Januar 2021

Kitz Crash von Ryan Cochran-Siegle endete glimpflich

Die Startnummer 13 brachte Ryan Cochran-Siegle bei der Hahnenkammabfahrt am Freitag kein Glück
Die Startnummer 13 brachte Ryan Cochran-Siegle bei der Hahnenkammabfahrt am Freitag kein Glück

Der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle stürzte am Freitag bei der Ski Weltcup Abfahrt in Kitzbühel und zog sich dabei einen Wirbelfraktur zu. Ansonsten geht es ihm zum Glück gut. Allerdings wird er den Rest des Wochenendes aussetzen müssen. Laut letzten Informationen kann die Verletzung konservativ behandelt werden. Wann der 28-Jährige wieder ins Weltcupgeschehen eingreifen kann ist noch offen.

Der Sieger der Bormio-Abfahrt, der den ersten Trainingslauf mit Tagesbestzeit beendete, zählte zu den Topfavoriten am Samstag. Cochran-Siegle hatte nach der Hausbergkante, in der Traverse einen „Verschneider“, fiel auf das Becken und prallte anschließend mit dem Rücken voran ins Sicherheitsnetz. Auch wenn das Netz aus der Verankerung riss, wurde dadurch die Energie des Aufpralls rausgenommen. Der sichtlich schockierte Skirennläufer hing kurz im Netz, konnte sich in der Folge aber selbst befreien. Er konnte sich neben die Strecke setzen und wurde umgehend vom medizinischen Team betreut. Der Athlet klagte über Schulterschmerzen. Vorsichtshalber wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach St. Johan verbracht.

Bei der Teambesprechung am Freitagabend feuerte der US-Amerikaner seine Teamkollegen bereits wieder an: „Skifahren ist Skifahren… geht einfach da raus und habt Spaß dabei. Gebt euch Mühe. Ich will auf jeden Fall sehen, dass ihr morgen kämpft.“

Quelle: US-Skiverband & Eigene Recherchen 

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer
Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer

Sölden – In rund einem Monat beginnt in Sölden der Ski Weltcup Winter 2021/22. Mike Pircher und Ferdinand Hirscher wollen die ÖSV-Riesenslalomspezialisten an die Spitze führen. Es ist nicht einfach, zumal diese Disziplin bis vor kurzem das Sorgenkind der rot-weiß-roten Herren war. Andersrum kann man auch sagen, dass sowohl Pircher als auch Hirscher eine anspruchsvolle… Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer weiterlesen

Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen
Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen

Peking – Wenn im Februar 2022 die Olympischen Winterspiele in Peking über die Bühne gehen werden, werden die USA nur vollgeimpfte Athletinnen und Athleten in das Reich der Mitte entsenden. Das US-amerikanische Nationale Olympische Komitee gab gestern bekannt, dass alle, die die Vereinigten Staaten von Amerika im Zeichen der fünf Ringe repräsentieren wollen, bis Anfang… Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen weiterlesen

Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen (Foto: © Simon Jocher / instagram)
Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen (Foto: © Simon Jocher / instagram)

Schongau – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Simon Jocher hat vor einiger Zeit in Saas Fee die ersten Speedtrainingskilometer abgespult. Nun wird er in der Schweiz, in Südtirol und in Österreich seine Trainingszelte aufschlagen. Er freut sich, dass in Nordamerika die Saison 2021/22 eingeläutet wird. Das war im letzten Winter coronabedingt nicht möglich. Der 25-Jährige… Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen weiterlesen

Olympia ohne Fans, zum Zweiten?
Olympia ohne Fans, zum Zweiten?

Peking – Wenn vom 4 bis zum 20. Februar 2022 die Olympischen Winterspiele in der chinesischen Hauptstadt Peking über die Bühne gehen, kann es sein, dass es wie bei den unlängst zu Ende gegangenen Olympischen Sommerspielen keine Zuschauer gibt. Aufgrund der Corona-Krise müssten die Schlachtenbummler vor verschlossenen Türen stehen. Das ist die Aussage von René… Olympia ohne Fans, zum Zweiten? weiterlesen

Banner TV-Sport.de