Home » Alle News, Herren News

Klaus Kröll setzt seine sportliche Laufbahn fort

Klaus Kröll setzt seine sportliche Laufbahn fort

Klaus Kröll setzt seine sportliche Laufbahn fort

Öblarn – Der steirische Skirennläufer Klaus Kröll hat entschieden, auch im WM-Winter 2016/17 an den Start zu gehen. Der routinierte Speedspezialist bereitet sich hart auf die bevorstehende Saison vor und will an alte Zeiten anknüpfen. Im fernen Winter 2011/12 sicherte sich der Österreicher die kleine Kristallkugel in der Abfahrtswertung.

Noch im April genoss der „Bulle von Öblarn“ eine Auszeit. Der 36-jährige Skirennläufer erzählte, dass sein Körper weniger Probleme als in den Jahren zuvor machte. Daher war das für ihn ein Zeichen, seine Laufbahn fortzusetzen.

Wenn wir die vergangene Saison betrachten, kamen Krölls Mannschaftskollegen Hannes Reichelt, Max Franz und Georg Streitberger auf der „Streif“ in Kitzbühel zu Sturz. Von diesen drei Abfahrtshünen ist Reichelt, immerhin Super-G-Weltmeister 2015, am weitesten. Er freut sich auch auf die neue Saison. Streitberger indessen spricht davon, dass er sich gegenwärtig bei einem Leistungsstand von 80 Prozent befindet. Bis zu den ersten Schneetagen Ende Juli ist noch viel Zeit, und der Routinier hofft, dass er bis dahin alles aus sich herausholen kann und sich über eine sehr gute Fitness erfreut.

Franz hingegen lädierte sich bei seinem Sturz auf der wohl härtesten Abfahrtspiste der Welt das linke Sprunggelenk und das Knie. Nach dem Saisonende wurde dem 26-Jährigen ein Implantat aus dem operierten Knöchel entfernt. Ein paar Probleme gibt es noch, doch der Skirennläufer aus Kärnten hat die Sache im Griff, wenngleich er noch einige Therapiestunden abspulen muss.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.kleinezeitung.at, sport.orf.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.