Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup

Kreuzbandriss von Lisa Magdalena Agerer bringt Saisonende mit sich

Kreuzbandriss von Lisa Magdalena Agerer bringt Saisonende mit sich (Foto: Gerhard Agerer)

Kreuzbandriss von Lisa Magdalena Agerer bringt Saisonende mit sich (Foto: Gerhard Agerer)

Innsbruck – Pech für die (Süd-)Tirolerin Lisa Magdalena Agerer. Die Skirennläuferin kam bei der FIS-Abfahrt in Santa Caterina zu Sturz und zog sich dabei einen Kreuzbandriss zu. Für die Gesamteuropacupgewinnerin früherer Tage hieß die Diagnose nichts Gutes. So ist die Saison 2016/17 vorzeitig zu Ende.

Vater Gerd Agerer erzählte, dass der Ausflug nach Santa Caterina ein Training auf Rennniveau für die bevorstehenden Weltcupeinsätze in Garmisch-Partenkirchen und Cortina d’Ampezzo gewesen wäre. Im ersten Rennen belegte die 25-Jährige noch den dritten Platz. Im zweiten kam sie bei hohem Tempo zu Sturz.

Nach der Erstversorgung wurde Agerer in die Hochrumer Privatklinik gebracht. Schon heute wurde sie operiert. Im letzten Jahr belegten drei Südtirolerinnen die ersten drei Plätze in der Super-G-Europacupwertung. Von einer Verletzung verschont geblieben ist nur die Ahrntalerin Anna Hofer. Die Kastelrutherin Verena Gasslitter musste ähnlich wie jetzt Agerer die Saison beenden. Wir hoffen, dass Agerer und Gasslitter bald wieder in den Startlisten auftauchen und sich in absehbarer Zeit einer intakten Gesundheit erfreuen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.sportnews.bz, www.neveitalia.it, eigene Recherchen

Anmerkungen werden geschlossen.