Home » Alle News, Herren News

Kroatische Ski-Ikone Ivica Kostelić gibt nicht so schnell auf

Christof Innerhofer, Cristian Deville und Manfred Mölgg besuchten Ivica Kostelić (Foto: Christof Innerhofer, Facebook)

Christof Innerhofer, Cristian Deville und Manfred Mölgg besuchten Ivica Kostelić (Foto: Christof Innerhofer, Facebook)

Mijet – Vor kurzer Zeit lud der kroatische Skirennläufer Ivica Kostelić einige Freunde zu sich nach Hause ein. Unter anderem waren Christof Innerhofer, Cristian Deville und Manfred Mölgg zu Gast. Das azurblaue Trio pflegt eine intensive Freundschaft zu Kostelić. Für alle war es eine unvergessliche Woche mit Relax, Meer und vielem mehr.

Kostelić selbst gibt nicht auf. Er möchte noch ein Jahr fahren und bei den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang an den Start gehen. Der Torlauf in der kroatischen Hauptstadt Agram/Zagreb im Januar 2017 wird richtungsweisend sein. Sollte die körperliche Verfassung des 1979 geborenen Athleten gut sein, wird er seine großartige Karriere fortsetzen. Sollte das Gegenteil der Fall sein, könnte man mit einem Rücktritt rechnen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.