13 März 2011

Kröll Zweiter, Puchner Dritter und erstmals am Podium – mit Audio Interview

Didier Cuche verhindert beim heutigen Super-G einen Vierfachsieg der ÖSV-Läufer. Der Schweizer gewinnt mit 1:33,05 Minuten vor Klaus Kröll und Joachim Puchner. Der 23-jährige Salzburger steht damit erstmals in seiner Karriere auf dem Podium. Die weiteren Österreicher: Hannes Reichelt (4.), Michael Walchhofer (5.), Stephan Görgl (13.), Romed Baumann (14.), Max Franz (29.) und Markus Dürager (45.).                 

Klaus Kröll: „Das erste Rennen war jetzt nicht so zufriedenstellend für mich. Mit dem heutigen Zweiten habe ich nicht gerechnet, weil es bis jetzt noch nicht so gelaufen ist, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich habe gewusst, wenn ich einen fehlerfreien Lauf ins Ziel bringe, dann ist sehr viel möglich. Zum Glück ist mir das heute gelungen.“                  

Mathias Berthold: „ Ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Bei der ersten Abfahrt wäre vielleicht noch mehr möglich gewesen, aber dort waren die Bedingungen noch ein wenig gegen uns. Alles in allem ein tolle Sache.“ 

Audio Interview mit Joachim Puchner