Home » Alle News, Damen News

La Salle feiert Federica Brignone, die Großes erreichen will

© Archivio FISI / Federica Brignone (Foto: Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

© Archivio FISI / Federica Brignone (Foto: Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

La Salle – Federica Brignone genießt das Bad in der Menge. Sie hat nach den ausgezeichneten Ergebnissen des letzten Ski-Winters auch das Recht dazu. In ihrem Heimatort La Salle hat sie mit ihrem Fanclub gefiert.

Kinder in den regionalen Volkstrachten und Bilder mit vielen emotionalen Höhepunkten der abgelaufenen Saison zwischen dem Sieg in Sölden und dem Triumph in Soldeu waren im Fest zu bestaunen. Auch eine Lotterie gab es. Hierbei gab es diverse Fan-Artikel zu gewinnen. Die 25-Jährige kann stolz auf das Erreichte sein. Besonders mundete ihr die Abschlusstorte. Doch was sagte die Aostatalerin dazu?

„Die letzte Saison, die nun hinter mir liegt, wird für mich wie ein Startpunkt sein. Ich werde noch siegessicherer und bestimmter, um es noch besser zu machen, in den neuen Winter starten. Ich habe schon mit dem athletischen Training begonnen. Und mein Betreuer arbeiten mit mir. In Les Deux Alpes werde ich dann erstmals wieder auf den Skiern stehen. Die Augen-OP verlief nach Plan, nun sehe ich auch die wichtigen Schlüsselstellen besser…“

In Bezug auf das neue sechsköpfige Team um Marta Bassino, Elena Curtoni, Nadia Fanchini, Sofia Goggia, Francesca Marsaglia und sie wird sich in den Augen von Federica Brignone nicht viel ändern. Die Übungseinheiten werden von einer hohen Qualität sein und die Betreuer werden die Skirennläuferinnen zu Höchstleistungen animieren.

Trotzdem möchte Federica den eingeschlagenen Weg weitergehen. Der achte Platz, eingefahren im Gesamtweltcup, zeigt, dass sie sehr viel Potential hat. Der Sieg und die damit daher eingehende große Kugel ist noch in weiter Ferne, zumal man glaubt, dass Mikaela Shiffrin das Geschehen dominieren kann. Und die anderen Großen wollen auch gut sein. Aber unter den besten Fünf ist für Brignone allemal Platz. Es ist schwer, aber nicht unmöglich. Die Zukunft wird es weisen, so oder so.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.neveitalia.it, raceskimagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.