Home » Alle News

Landtag Salzburg: Finanzierungszusicherung für Saalbach-Hinterglemm

Ein Blick in den Zielraum in Saalbach-Hinterglemm

Ein Blick in den Zielraum in Saalbach-Hinterglemm

Mit einer Vorlage der Landesregierung für die Abgabe einer Finanzierungszusicherung beziehungsweise Garantieerklärung zugunsten der Gemeinde Saalbach-Hinterglemm anlässlich der Bewerbung für die Alpine Ski-Weltmeisterschaft 2023 und folgende beschäftigte sich der Finanzausschuss des Salzburger Landtags am Mittwoch, 15. Juni, und beschloss einstimmig folgenden Antrag:

  1. Die Landesregierung wird ermächtigt, gegenüber der Gemeinde Saalbach-Hinterglemm im Sinne einer Finanzierungszusicherung beziehungsweise Garantieerklärung die Bereitschaft zu erklären, die in dieser Regierungsvorlage genannten und für eine erfolgreiche Bewerbung für die Alpine Ski-WM 2023 notwendigen Infrastrukturmaßnahmen im Ausmaß von 40 Prozent, höchstens jedoch mit dem Betrag von 20 Millionen Euro zu fördern; dies unter der Voraussetzung, dass der Bund ebenfalls 40 Prozent und die Gemeinde Saalbach-Hinterglemm die verbleibenden 20 Prozent des Investitionsvolumens fördern.
  2. Diese Finanzierungszusicherung beziehungsweise Garantieerklärung bezieht sich auf die Bewerbung für die Alpine Ski-Weltmeisterschaft 2023. Sie kann seitens der Landesregierung auch für eine Bewerbung von Saalbach-Hinterglemm für die Alpine Ski-Weltmeisterschaft 2025 beziehungsweise 2027 abgegeben beziehungsweise erstreckt werden, wenn die Bewerbung für die Alpine Ski-Weltmeisterschaft 2023 abschlägig beurteilt werden sollte und die gegenständlichen Rahmenbedingungen (mit Ausnahme von Indexerhöhungen) gleich bleiben. Der Höchstbetrag von 20 Millionen Euro gilt in jedem Fall (TOP 6). 160615_55 (grs)

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.6.2016

Anmerkungen werden geschlossen.