Home » Alle News, Damen News

Langer Flug von Elena Curtoni und Co. nach Argentinien

© Gerwig Löffelholz / Elena Curtoni (ITA)

© Gerwig Löffelholz / Elena Curtoni (ITA)

Rom/Turin – In rund acht Wochen beginnt in Sölden die Skiweltcupsaison 2016/17. Jetzt befinden sich die italienischen Skirennläuferinnen in der heißen Trainingsphase. Federica Brignone, Francesca Marsaglia, Elena Curtoni und Nadia Fanchini fliegen nach Buenos Aires. Die ersten beiden fliegen von Turin, die anderen beiden von Mailand aus. Es ist ein unendlich langer Flug, der 13 Stunden dauert. Dann geht es weiter nach Ushuaia, der Flug dorthin dauert auch fast vier Stunden.

Zuerst wollte das Quartett zwei Wochen im Feuerland und dann in Las Leñas arbeiten. Doch das anfängliche Programm wurde geändert. Die ungünstigen Wetterbedingungen ließen die Verantwortlichen zum Entschluss kommen, die Damen fix in Ushuaia zu lassen. Einige Speed-Damen (und alle Herren) sind in La Parva. In Chile bereiten sich diese in der Abfahrt und im Super-G vor.

Der Tag der Rückkehr aus Argentinien ist noch nicht terminiert. Nachdem es unmöglich ist, nach Las Leñas zu fahren, werden die vier oben genannten Damen entscheiden, wenn sie heimfahren wollen. Es kann in drei, aber auch in vier Wochen der Fall sein. Überdies denkt man an ein Trainingslager 2017 im chilenischen La Parva statt. Am 4. September stoßen Marta Bassino, Sofia Goggia und Laura Pirovano zu Elena Curtoni und Co.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.