3 Juni 2022

Langjähriger FIS-Renndirektor Atle Skaardal übernimmt norwegische Speed-Damen

Langjähriger FIS-Renndirektor Atle Skaardal übernimmt norwegische Speed-Damen
Langjähriger FIS-Renndirektor Atle Skaardal übernimmt norwegische Speed-Damen

Oslo – Der norwegische Skiverband gab am gestrigen Mittwoch bei der Präsentation der alpinen Nationalmannschaften des nächsten Jahres bekannt, dass der frühere FIS-Renndirektor Atle Skaardal in den Trainerberuf zurückkehren werde. Der einstige Ski Weltcup Rennläufer unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Vorher war der Norweger 17 Jahre lang im Weltskiverband, unter anderem als Damenrennleiter, tätig.

Skaardal musste nicht lange überlegen, um das Angebot anzunehmen. Er geht mit einer großen Motivation an die neue Aufgabe heran. In den Jahren 2000 bis 2005 betreute er die Herren. In seiner sportlichen Karriere kam er auf zwei WM-Goldmedaillen im Super-G. Das war in den Jahren 1996 (Sierra Nevada) und 1997 (Sestriere) der Fall. Überdies holte er bei der von Wetterkapriolen gekennzeichneten Ski-WM von Morioka im Jahr 1993 die Silbermedaille in der Abfahrt. Dazu gesellten sich sieben Weltcupsiege.

Skaardal weiß, dass die Erfahrung aus vielen Rollen im Sport von Nutzen sein kann. Er hat sein ganzes Leben dem alpinen Skirennsport gewidmet und hat viel bewegen können. Daher nimmt er viele Erfahrungen mit; er kennt die Athletinnen ein wenig und hat das gute Gefühl, dass er im Speedsektor viel beitragen und einiges voranbringen kann. Alpinchef Claus Ryste sieht in dem neuen Trainer eine Verstärkung und betont, dass der Fokus auf die Frauen weiter anhält.

Ragnhild Mownickel und Co. können sich also auf einen Trainer einstellen, der erfahren und kompetent ist. Er will die erfolgreichen Damen noch erfolgreicher machen. Der Blick nach vorne wird selbstredend keinesfalls ausgeklammert. So können die Athletinnen wachsen. Außerdem gab es während der Präsentation weitere Neuigkeiten. Steve Skavik hat seinen Vertrag als Herren-Nationaltrainer verlängert, der Österreicher Christian Mitter wird Technikcoach. Letzterer war, vor dem Wechsel zum ÖSV, zwölf Jahre lang Trainer und Manager der norwegischen Männer und sehr erfolgreich.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: nettavisen.no

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns
Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns

Am Fuße des Matterhorns gehen die Arbeiten an der „Gran Becca“ Rennpiste mit hohem Tempo weiter. Rennstreckendesigner Didier Défago und CEO Christian Ziörjen sind zuversichtlich, dass am 29. und 30. Oktober das Speed ​​Opening der Männer und in der darauffolgenden Woche dass der Frauen über die Bühne gehen kann. Weniger als einen Monat vor dem… Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen

Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)
Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)

SALZBURG, 03. Oktober 2022 – Audi bekräftigt einmal mehr sein Engagement im Wintersport und verlängert die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt Audi Österreich den ÖSV und stellt die Dienstwagenflotte. Die Unterstützung im Wintersport ist für Audi der ideale Schauplatz, um die Sportlichkeit, Dynamik und Elektrifizierung der Marke einem breiten Publikum… Audi verlängert sein Engagement beim Österreichischen Skiverband weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen