Home » Alle News, Damen News

Lara Gut feiert noch nicht, aber bald

Lara Gut feiert noch nicht, aber bald

Lara Gut feiert noch nicht, aber bald

Lenzerheide – Ihr dritte Platz in der Kombi hat gereicht, um sich die große Kristallkugel zu sichern. Die Rede ist von Lara Gut. Die Eidgenossin ist Gesamtweltcupsiegerin im Ski-Winter 2015/16. Viele einstige Skigrößen aus der Schweiz freuen sich mit der Tessinerin.

Pauli Accola, der die große Kristallkugel im Jahr 1992 gewann und als Allrounder die Skipisten unsicher machte, zieht vor Gut den Hut und sagt, dass der Triumph absolut verdient ist. Im Vergleich zum Gesamtweltcup kann es in seinen Augen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen Zufallssieger geben.

Didier Cuche hat selber nie den Gesamtweltcup gewonnen. Trotzdem betonte er, dass sich die große Errungenschaft Guts schon am Anfang ihrer sportlichen Laufbahn abzeichnete. Es war nur eine Frage der Zeit, und der Wechsel des Materials hat auch Wesentliches dazu beigetragen. Seinen Anteil am Erfolg der Tessinerin bezeichnet Cuche als verschwindend klein.

Vreni Schneider war vor 20 Jahren die letzte Gewinnerin des Gesamtweltcups. Die Technikspezialistin freut sich mit Gut und streut ihr für die Coolness Rosen. So hat sie niemals die Nerven verloren und zuletzt durch Sicherheit gepunktet.

Vater Pauli Gut trainiert seit jeher seine Tochter. Er meint, dass Viktoria Rebensburg noch 400 Zähler holen kann. Ist das nur die Verschleierungstaktik eines ehemaligen Mathematiklehrers? Trotzdem wird die Erlösung nach dem letzten Rennen kommen.

Rebensburg kündigte an, dass sie beim Saisonkehraus in St. Moritz nur drei von vier Rennen bestreitet. Somit kann sie die über 300 Zähler Rückstand nicht gutmachen. Lara Gut feiert noch nicht, zumal sie keine Verletzung riskieren will. Auch das zeigt das Charakterbild eines Champions.

Apropos Champion: Der einstige Abfahrtsweltmeister Urs Lehmann, der heute als Swiss-Ski-Boss alle Fäden zieht, betont, dass die Tessinerin immer das Riesentalent und der Siegertyp war. Nun ist sie ein Champion. Auf die letzten Tage in St. Moritz kann man sich jetzt schon freuen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

=============================================
Weltcupfinale 2016 in St. Moritz – Das Programm
=============================================

Riesenslalom der Damen in St. Moritz – 2. Durchgang (Sonntag, 20.03.2016 – 12.00 Uhr)
Slalom der Herren in St. Moritz – 2. Durchgang (Sonntag, 20.03.2016 – 11.00 Uhr)
Riesenslalom der Damen in St. Moritz – 1. Durchgang (Sonntag, 20.03.2016 – 09.30 Uhr)
Slalom der Herren in St. Moritz – 1. Durchgang (Sonntag, 20.03.2016 – 08.30 Uhr)
Riesenslalom der Herren in St. Moritz – 2. Durchgang (Samstag, 19.03.2016 – 12.00 Uhr)
Slalom der Damen in St. Moritz – 2. Durchgang (Samstag, 19.03.2016 – 11.00 Uhr)
Riesenslalom der Herren in St. Moritz – 1. Durchgang (Samstag, 19.03.2016 – 09.30 Uhr)
Slalom der Damen in St. Moritz – 1. Durchgang (Samstag, 19.03.2016 – 08.30 Uhr)
Team Event in St. Moritz (Freitag, 18.03.2016 – 12.00 Uhr)
Super-G der Herren in St. Moritz (Donnerstag, 17.03.2016 – 11.30 Uhr)
Super-G der Damen in St. Moritz (Donnerstag, 17.03.2016 – 10.00 Uhr)
Abfahrtslauf der Damen in St. Moritz (Mittwoch, 16.03.2016 – 11.30 Uhr)
Abfahrtslauf der Herren in St. Moritz (Mittwoch, 16.03.2016 – 10.00 Uhr)
2. Abfahrtstraining der Damen in St. Moritz (Dienstag, 15.03.2016 – 11.30 Uhr)
Abfahrtstraining der Herren in St. Moritz (Dienstag, 15.03.2016 – 10.00 Uhr)
1. Abfahrtstraining der Damen in St. Moritz (Montag, 14.03.2016 – 11.00 Uhr)

09-programm-stmoritz-2016

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.