Home » Alle News, Damen News

Lara Gut geht mit Zuversicht in die neue Saison

© Gerwig Löffelholz / Lara Gut

© Gerwig Löffelholz / Lara Gut

Zürich – Gestern Sonntag war die Skirennläuferin Lara Gut in der Sportsendung „sportpanorama“ im Schweizer Fernsehen zu Gast. Die Eidgenossin plauderte dabei aus dem Nähkästchen. Bestens gelaunt erzählte sie, wie sie mit 16 Jahren und acht Monaten ihr Weltcupdebüt gab. So startete sie Ende 2007 beim Riesentorlauf in der Dolomitenstadt Lienz im Konzert der Großen, konnte sich jedoch noch nicht für den zweiten Durchgang der besten 30 qualifizieren.

Beim fünften Rennen ihrer noch jungen Laufbahn sorgte sie für Aufsehen. In St. Moritz belegte sie trotz eines Sturzes den dritten Rang vor heimischer Kulisse. Dieser kuriose Zwischenfall war nicht schlimm, denn in ihrer Karriere gab es bis jetzt sehr viele gute Seiten. Ein Dutzend Siege im Weltcup, Abfahrtsbronze bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi, vier WM-Medaillen, kurzum: Die Tessinerin ist hungrig und will sicherlich noch mehr erreichen.

Was ihren Karriereverlauf betrifft, so erzählte die 24-Jährige, dass sie in der Mitte angekommen sei. Die erste Phase des Kennenlernens und des Fehlermachens habe sie hinter sich gebracht. Von nun an wird es spannend. Auf die neue Rolle innerhalb des Swiss-Ski-Damenteams angesprochen, sagte die Schweizerin, dass sich zwar durch die Rücktritte die Situation anders geworden sei, es aber nicht stimme, dass nur noch Junge übriggeblieben seien.

In der Vorbereitung schlug die Skirennläuferin neue Wege ein und holte Didier Cuche, Patrice Morisod und Daniel Albrecht in ihr Betreuerboot. Die Tessinerin erhofft sich dadurch, dass sie durch die Erfahrungswerte der drei Herren noch motivierter wird und sie sportlich noch reifer wird. Apropos Reife: Im letzten Jahr hat die Eidgenossin die Reifeprüfung abgeschlossen und packt zur geistigen Nahrung immer ein Buch mit ins Handgepäck. Was die neue Saison betrifft, will die Leseratte Vollgas geben, nach vorne blicken und dann auf der Piste mit Ergebnissen die Antwort geben. Was ihr Potential im Kampf um die die große Kristallkugel betrifft, werden wir im März 2016 sehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.srf.ch

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.