Home » Alle News, Damen News, Top News

Lara Gut verhindert in Cortina ersten Weltcupsieg von Sofia Goggia

Lara Gut verhindert in Cortina ersten Weltcupsieg von Sofia Goggia

Lara Gut verhindert in Cortina ersten Weltcupsieg von Sofia Goggia

Cortina d’Ampezzo – Cortina d‘Ampezzo präsentierte sich heute beim sechsten Abfahrtslauf der WM-Saison 2016/17 von seiner besten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein und einer bestens präparierten Olimpia delle Tofane stieg nicht nur bei den Skifans die Vorfreude auf die Ski-WM 2021, die in vier Jahren vor diesem imposanten Dolomitenpanorama ausgetragen wird.

Einen wahren italienischen Feiertag verhinderte nur Lara Gut. Die Schweizerin verdrängt in einer Zeit von 1:37.08 Minuten die Italienerin Sofia Goggia um fünf Hundertstelsekunden von der Führungsposition und verhinderte so den ersten Weltcupsieg der 24-Jährigen. Rang drei sicherte sich, mit einem Rückstand von 47 Hundertstelsekunden, die dreifache Saisonsiegerin Ilka Stuhec (+ 0.47) aus Slowenien.

Offizieller FIS Endstand: Abfahrtslauf der Damen in Cortina d’Ampezzo 

DSV Rennläuferin Viktoria Rebensburg (+ 0.53) verpasste den Sprung auf das Podest um 6 Hundertstelsekunden und reihte sich vor der Österreicherin Nicole Schmidhofer (5. – +0.77) und den beiden Südtirolerinnen Verna Stuffer (6. – + 0.78) und Johanna Schnarf (7. – + 0.92) auf dem fünften Platz ein.

Nicole Schmidhofer: „Leider habe ich es im unteren Streckenteil nicht ganz durchgezogen, da hat mir der Speed etwas gefehlt. Es war eine Steigerung auf gestern, aber noch nicht ganz am Limit.“

Mit Tamara Tippler (9. – + 1.00) konnte sich, hinter der Schwedin Kajsa Kling (8. – + 0.96) und vor der US-Amerikanerin Breezy Johnson (10. – + 1.18), eine weitere ÖSV Rennläuferin innerhalb der Top Ten einreihen.

Stephanie Venier (+ 1.28) beendete, zeitgleich mit der Italienerin Federica Brignone, hinter der US-Amerikanerin Stacey Cook (11. – + 1.27), das Rennen auf dem zwölften Platz.

Für eine erneute Schrecksekunde sorgte die US-Amerikanerin Lindsey Vonn, die erneut an derselben Stelle wie am Vortag zu Sturz kam. Zum Glück blieb die 32-Jährige unverletzt.

Lindsey Vonn: Ich bin zu alt, dass so zu machen. Mein Rücken tut schon etwas weh, auch der Arm schmerzt etwas. Ich denke, ich hatte die richtige Taktik. Vor dem Sprung habe ich etwas gebremst. Nach der Landung ist mir jedoch der Ski weggerutscht und ich hatte keine Chance. Ich denke, es war eine unglückliche Situation. Sie haben den Sprung dort sauberer gemacht, es war sicher mein Fehler.“

Zwischenstand nach 40 von 50 Rennläuferinnen

Offizieller FIS Endstand: Abfahrtslauf der Damen in Cortina d’Ampezzo 

09-endstand-abfahrt-cortina-2017

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.