Home » Alle News, Damen News

Laurence St. Germain muss weiter auf ihre ersten Weltcuppunkte warten

© Kraft Foods / Laurence St. Germain

© Kraft Foods / Laurence St. Germain

Die Kanadierin Laurence St. Germain hat in dieser Saison schon sieben Weltcuprennen bestritten, immer in der Disziplin Slalom. Punkten konnte sie jedoch noch nie. Dabei hatte die 1994 geborene Athletin auch viel Pech: beim ersten Aspen-Slalom im November 2015 konnte sich St. Germain für den zweiten Durchgang qualifizieren und kam auch in der Entscheidung (mit einigen Fehlern) ins Ziel. Punkte erhielt sie jedoch keine. Warum? „Schuld“ daran war Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin siegte mit Riesenvorsprung und somit war auch der Rückstand der Konkurrentinnen sehr groß, auch bei Laurence St.-Germain: ihr Rückstand auf die Ausnahmekönnerin betrug mehr als 8% der Siegerzeit Shiffrins. Die Folge war: keine Weltcupzähler! Dasselbe Schicksal teilten Katharina Gallhuber aus Österreich sowie die italienische Riesentorlaufspezialistin Federica Brignone.

Auch beim ersten Slalom in Flachau war die Glücksfee nicht gnädig mit der Technikspezialistin: Laurence wurde 31 und verpasste den zweiten Lauf denkbar knapp.

Heute in Maribor (Slowenien) hätte sie die nächste Chance gehabt, aber das Rennen wurde aufgrund einer zu schlechten Piste schon nach 25 Fahrerinnen abgebrochen. Zu ihrem Einsatz ist es also nicht einmal gekommen (Startnummer 39).

Es stehen aber noch zwei Slaloms (oder drei, je nachdem ob das abgesagte Maribor-Rennen nachgeholt wird oder nicht) an. Da hat Laurence St Germain die Möglichkeit ihr Talent unter Beweis zu stellen und die lang ersehnten ersten Punkte mit nach Hause zu holen. Vielleicht schon beim nächsten Weltcupslalom in Jasna…

Bericht für Skiweltcup.TV: David Demetz

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.