24 Juni 2022

Lebensmittel-Gipfel mit Marta Bassino und Dominik Paris

Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)
Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)

Bormio – Vor einiger Zeit ging in Bormio der Lebensmittelgipfel über die Bühne. Zwischen Inflation, Krieg und Pandemie wurde auch über Szenarien und Entwicklungsstrategien für italienische Agrarnahrungsmittel diskutiert. Insgesamt wurden vom „The European House – Ambrosetti“ organisierten Forum fünf Hauptthemen angeschnitten. So kam auch das Begriffspaar Sport und Gesundheit zur Aussprache.

In der von Andrea Berton (Eurosport) moderierten Debatte mit einer illustren wie gleichermaßen hochkarätigen Runde um Mike Maric (Weltmeister im Freitauchen), Ivan Basso und Alberto Contador (beide Radsport) kamen auch die beiden Ski-Asse Marta Bassino und Dominik Paris zu Wort. Dabei ging es primär um persönliche Erfahrungen, da Sport im wahrsten Sinn des Wortes zu einem „Lebensstil“ werden kann.

Die Italienerin, die im Riesentorlauf am erfolgreichsten ist, gab an, dass sie eher dazu neige, Gewicht zu verlieren. Dieser Punkt könne für eine Abfahrerin oder einen Abfahrer ein Problem darstellen. Dank einer Ernährungsberaterin, auf deren Unterstützung sie zählen kann, fand sie eine Methode, sich ausgewogen zu ernähren. Sie nimmt Null-Kilometer-, Bio- und Qualitätsprodukte zu sich und verwendet sie auch; so gesehen halfen ihr diese Lebensmittel, das Idealgewicht zu halten. Bei Null-Kilometer-Produkte handelt es sich um lokale Produkte, die in der unmittelbaren Umgebung ihres Standortes verkauft werden und Frische garantiert.

Dominik Paris, der zu Bormio eine besondere – rein sportliche – Beziehung  (denken wir an seine zahlreichen Erfolge auf der „Stelvio“, Anm. d. Red.) unterhält, verwies auf die Bedeutung des Gewichtsmanagements: „Für mich, der ein Zielgewicht von über 100 Kilo hat – zielt hauptsächlich darauf ab, Muskelmasse und Fett auszugleichen. In meinem Fall bevorzuge ich eine eiweißreiche Ernährung, da meine Anstrengung recht kurz sind. Bei Inaktivität, wie nach der erlittenen schweren Verletzung, galten die Bemühungen hauptsächlich der Eindämmung. Die Ernährung ist eine Säule für die Vorbereitung des Athleten während der gesamten Saison. Die richtige Ernährung ist funktional für Energie, Erholung und Leistung. Sowohl bei der Qualität als auch bei der Quantität der Lebensmittel ist große Sorgfalt erforderlich: In den letzten Jahren hat die Figur des Ernährungsberaters mehr Aufmerksamkeit erhalten, aber der Ausgangspunkt ist in erster Linie die Disziplin des Sportlers für sich selbst (was auch das Geheimnis meiner Ausdauer im Wettkampf war ).“

Der ehemalige Radrennsportler Ivan Basso zum Thema Ernährung: „Meine Beziehung zum Essen war schwierig, weil ich mein Gewicht kontrollieren musste, um es optimal zu halten. Das Verhältnis zwischen Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten, das ich zu dosieren gelernt habe, ist für mich grundlegend. Jetzt hat das Radfahren große Fortschritte gemacht, die es uns auch ermöglichen, zu überprüfen, wie Nahrung aufgenommen wird und wie sie optimal aufgenommen wird.“

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: eigene Recherchen, Informationen G. Pircher (Manager D. Paris)

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn
Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn

Beaver Creek – Mit einer viertelstündigen Verspätung ging das heutige Abfahrtstraining der Herren im US-amerikanischen Beaver Creek über die Bühne. Dabei zeigte der Österreicher Otmar Striedinger eine sehr gute Leistung und belohnte sich in einer Zeit von 1.42,09 Minuten mit der Bestzeit. Der routinierte Südtiroler Christof Innerhofer riss als Zweiter vier Zehntelsekunden auf den Kärntner… Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn weiterlesen

Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)
Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)

Lake Louise – Am heutigen Mittwochabend wurde das zweite Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise ausgetragen. Aufgrund der veränderten Sichtverhältnisse beschloss die Jury, den Start auf den Super-G-Start der Herren zu verlegen. Dadurch war die Zeit im Vergleich zum gestrigen Probelauf kürzer. Die Österreicherin Mirjam Puchner zauberte dessen ungeachtet in einer Zeit von 1.31,84 Minuten… Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand weiterlesen

Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen
Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen

Lake Louise – Auch wenn die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia beim ersten Trainingslauf in Lake Louise als 20. nicht so glänzte, will sie natürlich bei den Rennen angreifen. Das geschieht aus gutem Grund, gewann sie ja im Vorjahr drei Rennen. Heute steht der zweite Probelauf an, die azurblaue Athletin, weiß, wo sie noch Zeit gutmachen… Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen weiterlesen

Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)
Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)

Beaver Creek – Wenn die Speedspezialisten im US-amerikanischen Beaver Creek ihre zweite Etappe anpeilen, fehlt der Schweizer Mauro Caviezel. Er wollte in Lake Louise sein Comeback feiern. Doch ein Sturz sorgte dafür, dass er kurze Zeit bewusstlos war und dann mit dem Hubschrauber ins nahegelegen Canmore geflogen wurde. Jetzt meldet sich der Eidgenosse über die… Mauro Caviezel meldet sich nach seinem Sturz von Lake Louise wieder zurück weiterlesen

Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme
Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme

Lake Louise (dsv) – Skirennfahrerin Roni Remme verletzte sich beim ersten Abfahrtstraining in Lake Louise am rechten Knie und fällt für den Rest der Saison aus. Nach einer ersten Untersuchung im Medical Center von Lake Louise wurde eine Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie der Rennfahrerin diagnostiziert. Die 26-jährige Allrounderin hatte sich die Verletzung in… Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme weiterlesen