Home » Alle News, Herren News, Top News

LEKI News: 70 Prozent der Speed-Medaillen gehen an LEKI

Andreas Sander auf dem Weg vom Vize-Weltmeistertitel 2021 in Cortina d‘Ampezzo

Andreas Sander auf dem Weg vom Vize-Weltmeistertitel 2021 in Cortina d‘Ampezzo

Die alpine Ski-WM ist in vollem Gange und nach sechs Wettbewerben lohnt sich ein Blick auf die Ergebnisse der LEKI Athleten. Von 18 bisher vergebenen Medaillen (Super G, Abfahrt und Kombination) gingen 13 an LEKI Athleten. Das entspricht einer Podestquote von ca. 70 Prozent. Besonders bei den Frauen hätte die WM nicht besser starten können. Im Super G und in der Abfahrt gab es jeweils ein LEKI Triple. Im Super G triumphierte Lara Gut-Behrami vor Corinne Suter und Mikaela Shiffrin. In der Abfahrt holte Corinne Suter Gold, Kira Weidle überraschend Silber und Lara Gut-Behrami sicherte sich ihre zweite WM-Medaille. In der Kombination eroberte Mikaela Shiffrin ihren insgesamt sechsten WM-Titel.

Bei den Männern gab es einige Überraschungen. Romed Baumann und Andreas Sander aus dem DSV-Lager sicherten sich jeweils die Silbermedaille in den beiden Speedrennen, Alexis Pinturault und Beat Feuz carvten zu Bronze. In der Kombination verpasste Alexis Pinturault um nur 4 Hundertstel den WM-Titel, nach einen groben Schnitzer im Slalom sicherte sich Loic Meillard noch den dritten Rang. Wir sind gespannt, was die LEKI Athleten noch in der zweiten Woche bei den Technikrennen in den Schnee zaubern und drücken die Daumen!

Anmerkungen werden geschlossen.